menu

"Akira"-Film vom "Thor 3"-Regisseur hat einen offiziellen Starttermin

Dieses Bild sorgt für glänzende Augen: "Akira" ist sowas wie der Heilige Gral der Animes.

Dass Taika Waititi die Realverfilmung des Kult-Animes "Akira" machen würde, ist ja nun schon länger bekannt. Nun steht endlich auch ein offizieller Starttermin fest.

Seit 2017 wissen wir, dass Taika Waititi, der Regisseur von "Thor 3: Tag der Entscheidung", als nächstes Großprojekt eine Umsetzung des Kult-Animes "Akira" in Angriff nehmen würde. Und jetzt wird die Sache langsam konkret, denn der offizielle Starttermin steht nun auch fest: Am 21. Mai 2021 werden wir sehen, ob dem sympathischen Neuseeländer die Sensation gelingt und er die erste wirklich gelungene Realfilmversion eines beliebten Mangas und Animes abliefert. Das berichtet The Wrap.

2021 wird's apokalyptisch

Der "Akira"-Film ist schon jetzt kein ganz normaler Blockbuster, sondern sowas wie der Heilige Gral für Anime-Fans. Schließlich gilt die animierte Filmvorlage aus dem Jahr 1988 als absoluter Meilenstein des Genres. Viele beinharte Anhänger des Kult-Animes sind sogar der Meinung, dass man "Akira" prinzipiell nicht mehr auf die Leinwand bringen darf, in welcher Form auch immer – immerhin sei die Umsetzung des gleichnamigen Mangas bis heute nahezu perfekt und unantastbar.

In "Akira" geht es um den jungen Biker Shōtarō Kaneda, der im dystopischen Neo-Tokyo des (damals noch fernen) Jahres 2019 in einen apokalyptischen Plot rund um einen mächtigen Telepathen hineingezogen wird. 

Ernst oder humorvoll?

Nein, eine sonderlich lustige Angelegenheit ist das düstere "Akira" wirklich nicht – manche Fans sorgen sich daher schon jetzt, ob Taika Waititi der richtige Mann für diese feinfühlige Aufgabe ist. Immerhin hat er mit der gelungenen Vampirkomödie "5 Zimmer, Küche, Sarg" und vor allem mit "Thor 3: Tag der Entscheidung" seinen ausgeprägten Humor unter Beweis gestellt.

Wir sind sehr gespannt, ob Waititi die hohen Erwartungen erfüllen kann und endlich eine wirklich gelungene Anime-Verfilmung abliefert – das letzte Experiment in dieser Richtung war "Ghost in the Shell" von 2017, und der kam bei Anime-Fans alles andere als gut an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Action

close
Bitte Suchbegriff eingeben