News

"Alien: Covenant" bekommt Plakat und Kinostart

Keine Angst: Das beißt nicht, das will nur spielen – also das Poster.
Keine Angst: Das beißt nicht, das will nur spielen – also das Poster. (©Facebook/alienanthology 2016)

Freudige News von 20th Century Fox: Das Filmstudio hat endlich das erste offizielle Plakat für "Alien: Covenant" veröffentlicht – und ein ganz bestimmtes Detail hat für eine ordentliche Überraschung gesorgt!

Eigentlich war abzusehen, dass das erste Plakat zu "Alien: Covenant" kein kunterbunter Kindergeburtstag wird. Dem Stil des Science-Fiction-Klassikers entsprechend ist es äußerst düster und verrät noch nicht allzu viel über den neuen Blockbuster von Ridley Scott.

"Alien: Covenant" pirscht sich an

Aus der Tiefe der Nacht blickt ein sabbernder Xenomorph in die Kamera und wird dabei nur spärlich von der Seite beleuchtet. In dünnen, fast unscheinbar wirkenden Lettern steht über seinem Kopf "Lauf". Eine ziemlich klare Ansage an den Betrachter.

Alien fullscreen
Auch "Alien: Covenant" scheint gewohnt düster zu werden. (©Facebook/alienanthology 2016)

Doch es gibt noch ein weiteres Detail, das dem eingefleischten Fan nicht entgangen sein dürfte: der Kinostart! Bisher war der nämlich auf den 24. August 2017 datiert. Das Plakat jedoch überrascht nun mit einem vorgezogenen Termin. Demnach wird "Alien: Covenant" bereits im Mai und somit drei Monate früher als ursprünglich angekündigt im Kino starten.

Michael Fassbender in Doppelrolle

Wie es dazu kam, dass der Kinostart plötzlich um drei Monate nach vorn verlegt wurde, darüber gibt es keine Informationen. Macht aber auch nichts. Hauptsache ist doch, dass der zweite Prequel-Teil von Ridley Scott bereits im Mai startet statt im August. Und dann gibt es auch ein Wiedersehen mit Michael Fassbender, der in "Alien: Covenant" nicht nur erneut in die Rolle des Androiden David schlüpft, sondern auch den neu dazustoßenden künstlichen Menschen Walter spielen wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben