News

"Alien: Covenant": Ridley Scott verrät Pläne für Sequel

Ridley Scott hat mit Android David (Michael Fassbender) wohl große Pläne.
Ridley Scott hat mit Android David (Michael Fassbender) wohl große Pläne. (©picture alliance/ZUMA Press 2017)

Ridley Scott hat für das Sequel zu "Alien: Covenant" mittlerweile ganz konkrete Pläne. Aber die könnten Fans des Franchise so gar nicht schmecken. Oder vielleicht doch?

Mit "Prometheus" stieß Regisseur Ridley Scott bei den Fans auf wenig Gegenliebe. Schnell wurden im Nachfolger "Alien: Covenant" die Aliens wieder stärker in den Fokus gerückt, sehr zur Freude vieler Franchise-Anhänger. Doch im jetzt anstehenden Sequel wird der Filmemacher seine ikonischen Kreaturen wohl schon wieder in den Hintergrund verbannen.

Achtung, Spoiler!
Wer "Alien: Covenant" noch nicht gesehen hat, sollte sich auf Spoiler gefasst machen.

"Alien: Covenant": Sequel stellt Androiden in den Mittelpunkt

Die Weichen dafür hat Ridley Scott rückblickend bereits im Finale von "Alien: Covenant" gestellt. Immerhin endete der Film mit einem dramatischen Cliffhanger, der Android David (Michael Fassbender) die Kontrolle über sämtliche Überlebenden an Bord der "Covenant" bescherte. Geht es nach Scott, soll diese Kontrolle sich auch auf das anstehende Sequel übertragen. "Ich denke, die Evolution des Aliens selbst ist beinahe am Ende angelangt. Was ich daher versucht habe zu tun, war, zu einer anderen Geschichte überzugehen, die von den Androiden bestimmt wird", erklärte Ridley Scott dazu im Gespräch mit The Empire Film Podcast.

"Es geht um die Welt, die der Android als Anführer erschaffen würde, wenn er sich auf einem neuen Planeten wiederfinden sollte. Genau genommen haben wir einen ziemlich großen Rahmen für den nächsten Film", so Scott weiter.

"Alien"-Sequel: Wer wird der neue Hauptgegner?

Betrachtet man die Entwicklung von "Prometheus" und "Alien: Covenant", scheint es tatsächlich als logische Konsequenz, Android David auch im Sequel weiter als Antagonist beizubehalten. Und seine Bedeutung für das Franchise sogar noch auszuweiten. Behält man im Hinterkopf, dass Scott im Sequel auch die Ingenieure wieder einbringen und den Film direkt an den ersten "Alien"-Film aus dem Jahr 1979 anschließen lassen will, eröffnen sich so einige ziemlich spannende Aussichten.

Kinostart
Wann genau das Sequel zu "Alien: Covenant" die Kinos stürmen soll, verriet Ridley Scott leider nicht.

Neueste Artikel zum Thema 'Alien: Covenant'

close
Bitte Suchbegriff eingeben