News

Andy Serkis erweckt für Netflix die "Animal Farm" zum Leben

Zurück in den Motion-Capture-Anzug? Andy Serkis arbeitet an "Animal Farm".
Zurück in den Motion-Capture-Anzug? Andy Serkis arbeitet an "Animal Farm". (©Joe Lederer/Twentieth Century Fox Film Corporation 2010)

Nachdem "Mowgli" auf Netflix ein neues Zuhause gefunden hat, sichert sich der Streaminganbieter auch für die Zukunft Andy Serkis' Dienste. So soll der Motion-Capture-Experte den Klassiker "Animal Farm" von George Orwell für Netflix zum Leben erwecken.

Der Streamingriese hat die Filmrechte an "Animal Farm" erworben und keinem anderen als Andy Serkis wird die Ehre zuteil, die Fabel per Motion-Capture-Verfahren als Regisseur umzusetzen, wie Deadline berichtet.

Andy Serkis findet ein kreatives Zuhause bei Netflix

Für Serkis ist das offensichtlich ein Herzensprojekt. Er plante laut The Hollywood Reporter schon seit 2012, den Klassiker mit seiner Produktionsfirma The Imaginarium filmisch umzusetzen. Damals war auch davon die Rede, dass er eine der Figuren spielen würde. Mit der Unterstützung von Netflix kann er das Projekt nun sowohl als Regisseur als auch als Produzent umsetzen.

Eine Aussicht, die den "Herr der Ringe"-Star sichtlich begeistert. "Wir sind unglaublich glücklich, mit Netflix endlich ein kreatives Zuhause für dieses außergewöhnliche Zeitgeist-Werk von George Orwell", gefunden zu haben", zeigt sich Serkis in einem Statement (via Deadline) begeistert.

Auch die Rechte an "Mowgli", bei dem Serkis ebenso Regie führte, konnte sich Netflix sichern. Bevor die neueste Version des Dschungelbuches jedoch dort Premiere feiert, soll es aber auch in irgendeiner Form im Kino zu sehen sein, wie Variety erfahren haben will.

"Animal Farm" ist eine dystopische Fabel

Bei "Animal Farm", in der deutschen Übersetzung "Farm der Tiere", handelt es sich um eine dystopische Fabel, in der sich die Nutztiere einer Farm gegen die menschliche Herrschaft auflehnen. Doch nach der Vertreibung der Menschen erheben sich bald die Schweine über die anderen Tiere und errichten eine Gewaltherrschaft. Die Fabel, die von der russischen Revolution inspiriert wurde, wurde 1945 vom britischen Schriftsteller George Orwell veröffentlicht. Er gilt mit seinen erschreckenden Zukunftsvisionen als einer der bedeutendsten Schriftsteller der englischen Literatur.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben