menu

Annabelle verschwunden? Keine Panik, die "Conjuring"-Puppe ist noch da

Kurzer Anflug von Panik: Annabelle ist verschwunden! Oder?
Kurzer Anflug von Panik: Annabelle ist verschwunden! Oder? Bild: © Courtesy of Warner Bros. Pictures 2019

Horror-Fans waren kurzzeitig in Aufruhr: Am Freitag machten sich zahlreiche Anhänger von Ed und Lorraine Warren Sorgen, denn die dämonische Puppe Annabelle war verschwunden – zumindest laut den sozialen Medien. Einer, der es besser weiß, gibt nun aber Entwarnung.

Wer die "Conjuring"-Filme gesehen hat, kennt die dämonische Seite von Puppe Annabelle. Eingeweihte Filmfans wissen auch, warum sie bei den Warrens im Schrank eingesperrt ist. Und ja, die Warrens, die in den Filmen von Patrick Wilson und Vera Farmiga gespielt werden, gab es wirklich. Gleiches gilt für Annabelle.

Schock: Wo ist Annabelle?

Und ausgerechnet diese Puppe soll nun verschwunden sein? Sucht sie sich etwa schon jemand Neues, den sie heimsuchen kann? Keine Angst: Tony Spera, der Schwiegersohn von Lorraine und Ed Warren, kann die besorgten Gemüter beruhigen. In einem Video, das er direkt aus dem Museum der Warrens veröffentlicht hat, erklärt er, dass Annabelle noch immer an Ort und Stelle ist. Das Museum sei so gut gesichert, dass er es sofort erfahren würde, wenn jemand einbricht und etwas stehlen will.

Annabelle existiert – eingeschlossen in Connecticut

Damit ist aber auch klar: Ja, Annabelle gibt es wirklich. Und sie sieht ihrem Film-Pendant nicht gerade ähnlich. Während die Puppe in den "Conjuring"-Filmen und den Spin-offs wirklich ziemlich creepy aussieht, hat die "echte" Annabelle sogar etwas Niedliches an sich.

Für Lorraine Warren, die vergangenes Jahr gestorben ist, war immer klar, dass Annabelle weggesperrt gehört. Sie einfach wegzuschmeißen oder zu verbrennen würde nämlich nicht reichen. Auf diese Weise werde man zwar die Hülle los, das dämonische Wesen würde jedoch weiter existieren. "So lange sie [in ihrem Kasten] sitzt, wissen wir, wo sie ist. Sie ist nicht irgendwo in der Welt und schädigt andere", erklärte Lorraine Warren 2014 im Gespräch mit Yahoo! Entertainment. Ein Priester hatte sogar mithilfe von Gebeten eine unsichtbare Blockade um die Glasbox erschaffen, so Lorraine weiter.

Die Geschichte von Annabelle

Erstmals kam das Ehepaar Warren in den 1970er-Jahren mit Annabelle in Berührung. Eine Schwesternschülerin namens Donna erhielt die Puppe 1970 zu ihrem Geburtstag, doch hatte schnell die Vermutung, dass ein Geist in Annabelle wohnt. Ed und Lorraine Warren statteten Donna einen Besuch ab und bestätigten, dass sich in der Puppe ein Dämon befindet. Mit einem Exorzismus versuchten sie Annabelle von dem bösen Wesen zu befreien – offenbar vergeblich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Annabelle Comes Home

close
Bitte Suchbegriff eingeben