News

Apple holt sich für kommende TV-Serien zwei Profis ins Boot

"Carpool Karaoke" zählt mit zu den ersten Eigenproduktionen, mit denen Apple Music auf dem TV-Markt mitmischen möchte.
"Carpool Karaoke" zählt mit zu den ersten Eigenproduktionen, mit denen Apple Music auf dem TV-Markt mitmischen möchte. (©YouTube/Apple 2017)

Die Planung für die eigenen Serienformate nehmen bei Apple weitere Formen an. Wie nun bekannt wurde, hat sich der Riesenkonzern zwei Profis mit ins Boot geholt: Unterstützung bei der Entwicklung soll es künftig von den ehemaligen CEOs von Sony Pictures geben.

"Breaking Bad", "The Blacklist", "Better Call Saul", "The Crown": Die Liste an Erfolgsserien, mit denen sich Sony Pictures rühmen kann, ist lang. Mit verantwortlich dafür zeichnen Zack Van Amburg und Jaime Erlicht, die seit 2005 als CEOs für die TV-Formate aus dem Hause Sony Pictures tätig waren.

Apple verspricht sich viel von der Zusammenarbeit

Am Donnerstag wurde nun bekannt gegeben, dass sie ihre Posten verlassen und neue Wege gehen werden. Und die führen beide direkt und ohne Umwege zu Apple. Eddy Cue, Vizepräsident für die Internetdienste bei Apple, freut sich sehr über den Zuwachs und zeigt sich äußerst zuversichtlich, was die Entwicklung des Unternehmens auf dem TV-Markt angeht: "Jamie und Zack sind zwei der talentiertesten ausführenden TV-Menschen auf der Welt und waren maßgeblich daran beteiligt, das momentane Goldene Zeitalter der TV-Serien voranzutreiben", wird Cue von Variety aus einem Statement zitiert.

Gibt es bald Neues auf Apple Music?

Schon seit einiger Zeit plant Apple, im TV-Geschäft mit Eigenproduktionen mitmischen zu können und so mit Platzhirschen wie Netflix oder Amazon Instant Video konkurrieren zu können. Mit "Planet of the Apps" startete der Konzern sein erstes TV-Format – eine Art "Die Höhle der Löwen", allerdings mit Fokus auf das Pitchen von Apps. Am 8. August soll es mit "Carpool Karaoke" weitergehen.

"Wir haben aufregende Pläne für unsere Kunden und können es kaum abwarten, ihre [Van Amburg und Erlicht] Expertise zu Apple zu holen. Da wird noch einiges auf uns zukommen", freut sich Eddy Cue. Auch wenn noch immer in den Sternen steht, inwieweit sich Apple bestimmte Rechte an Hollywood-Produktionen sichern kann, sind immerhin erste Serienformate in Planung. Es bleibt also spannend, welche Serien oder Shows bald auf Apple Music zum Streamen bereitstehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben