News

"Avatar 2": Drehbeginn für Camerons Sequel enthüllt

Mit "Avatar 2" geht die Geschichte um die Na'vi auf Pandora in die nächste Runde.
Mit "Avatar 2" geht die Geschichte um die Na'vi auf Pandora in die nächste Runde. (©WETA/20th Century Fox Home Entertainment 2017)

Über sieben Jahre ist es her, dass die blauhäutigen Na'vi die Kinosäle eroberten. Jetzt steht endlich "Avatar 2" in den Startlöchern: Die Dreharbeiten zum lang ersehnten Sequel von Starregisseur James Cameron sollen noch in diesem Sommer beginnen.

Nachdem jahrelang über den Drehstart von "Avatar 2" spekuliert wurde, geht das Sequel endlich in Produktion. Die erste Klappe soll am 15. August fallen, glaubt man der Casting-Website My Entertainment World. Auch zum Drehort gibt das Portal nähere Details preis. Demnach wird zunächst im kalifornischen Manhattan Beach gedreht. Ob die Crew rund um Filmemacher James Cameron später erneut nach Neuseeland zurückkehrt, wo große Teile des ersten Films gedreht wurden, verrät die US-Seite nicht.

"Avatar 2" als Beginn einer Familiensaga

Zur Handlung von "Avatar 2" lässt die Seite ebenfalls wenig Neues verlauten. "Jake Sully überträgt sein Bewusstsein dauerhaft in seinen Na'vi-Avatar und beginnt ein neues Leben mit Prinzessin Neytiri, nachdem sie die menschlichen Kolonialisten besiegt haben", hält das Portal kurz und knapp fest. James Cameron selbst hingegen ließ bereits im Dezember 2016 im Gespräch mit Variety verlauten, er plane die möglichen vier Fortsetzungen als Familiensaga. "Die Handlung der Sequels folgt Jake und Neytiri und ihren Kindern", so der "Avatar"-Macher.

Vier auf einen Streich

Statt nur "Avatar 2" zu drehen, hat es sich James Cameron zudem offenbar in den Kopf gesetzt, alle vier Fortsetzungen auf einmal anzugehen. So könne es durchaus sein, dass die Schauspieler an einem Tag eine Szene aus Teil 2 darstellen müssen und am Tag darauf eine Szene aus dem dritten Sequel. Sollte Cameron dieses Vorhaben in die Tat umsetzen, dürften die Dreharbeiten einige Zeit in Anspruch nehmen. Ob "Avatar 2" dann tatsächlich wie angedacht im Dezember 2018 in den Kinos anlaufen wird, oder ob es einmal mehr zu Verzögerungen kommt, bleibt abzuwarten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben