News

"Batman"-Regie: Fan-Petition setzt sich für Zack Snyder ein

Sitzt Zack Snyder nach "Man of Steel", "Batman v Superman" und "Justice League" bald auch bei "Batman" auf dem Regiestuhl?
Sitzt Zack Snyder nach "Man of Steel", "Batman v Superman" und "Justice League" bald auch bei "Batman" auf dem Regiestuhl? (©picture alliance/AA 2016)

Seit Ben Affleck die Regie des kommenden "Batman"-Solofilms abgegeben hat, wird seine Nachfolge heiß diskutiert. Ein Fan fordert nun in einer Petition: "Justice League"-Regisseur Zack Snyder soll's machen!

Es war ein weiterer Rückschlag für den ohnehin schon kippelnden "Batman"-Film von und mit Ben Affleck: Anfang dieser Woche gab der Schauspieler bekannt, nicht länger als Regisseur des DC-Blockbusters an Bord zu sein und sich ganz auf seine Rolle als Fledermausheld, Drehbuchautor und Co-Produzent konzentrieren zu wollen. Das Filmstudio Warner Bros. sucht nun einen Ersatz – und ein Fan macht schon einmal einen naheliegenden Vorschlag.

Das DC-Universum in Zack Snyders Hand – eine gute Idee?

"Lasst Zack Snyder bei 'The Batman' Regie führen" lautet der Titel einer Petition, die beim Portal Change.org veröffentlicht wurde und bisher knapp 2300 Unterschriften sammeln konnte. Jennifer Huneycutt, die Initiatorin der Aktion, nannte es einen "no-brainer", dem Regisseur den Film anzuvertrauen – schließlich zeichnet Zack Snyder bereits für fast alle tragenden Filme des DC-Universums verantwortlich. "Man of Steel", "Batman v Superman" und die kommenden beiden "Justice League"-Filme entstanden und entstehen alle unter seiner Führung. Er sei daher die perfekte Wahl, um Kontinuität und einen einheitlichen Stil in das Franchise zu bringen.

Es bleibt abzuwarten, ob sich Warner von der Petition beeindrucken lässt. Snyders bisherige Beiträge zum Superheldenuniversum polarisierten unter Fans und Kritikern jedenfalls stets gehörig. "Batman v Superman" ist in diesem Jahr sogar für gleich sechs Goldene Himbeeren nominiert – darunter auch in der Kategorie "Schlechtester Regisseur".

James Gunn wünscht sich Jeremy Saulnier

Doch Snyder ist bei Weitem nicht der einzige Name, der zurzeit als möglicher Affleck-Nachfolger die Runde macht. "Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn brachte in einem Facebook-Q&A noch einen anderen Kandidaten ins Spiel: "Wenn Jeremy Saulnier interessiert ist, könnte er eine gute Wahl sein", teilte er laut dem Magazin WeGotThisCovered mit. Saulnier wurde vor allem 2013 durch seinen kompromisslosen Thriller "The Blue Ruin" bekannt und inszenierte 2016 in "Green Room" auf unkonventionelle Weise eine Geschichte über eine Punkrockband, die sich gegen Neonazis auflehnt.

Fehlt Saulnier die Regierfahrung für "Batman"?

Stilistisch könnte Saulnier dem "Batman"-Film sicherlich Interessantes hinzufügen. Laut WeGotThisCovered ist Warner aber vermutlich auf der Suche nach jemandem mit mehr Erfahrung. Auf einer offiziellen Liste sollen jedenfalls eher große Namen wie Matt Reeves ("Cloverfield"), Denis Villeneuve ("Arrival") und George Miller ("Mad Max") stehen.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben