News

Beliebtestes YouTube-Musikvideo kommt 2016 von Fifth Harmony

Auch die Videoplattform YouTube blickt auf 2016 zurück und hat jetzt das beliebteste Musikvideo des Jahres gekürt. Die amerikanische Girlgroup Fifth Harmony hat dabei gleich doppelten Grund zur Freude.

Das beliebteste Musikvideo des ablaufenden Jahres war sowohl weltweit als auch in Großbritannien der Clip zu dem Song "Work from Home", den Fifth Harmony Anfang des Jahres zusammen mit R&B-Künstler Ty Dolla $ign veröffentlichten. Knapp 1,2 Milliarden Klicks zählt das Video bisher. Diese Zahl könnte vor allem wegen des "YouTube Rewind"-Jahresrückblicksvideos weiter steigen, das diese Woche erschienen ist und in dem "Work from Home" eine prominente Rolle spielt.

Fifth Harmony auf Erfolgskurs mit "Work from Home"

Ob der Erfolg der in der amerikanischen TV-Show "X-Factor" gecasteten Girlgroup rein musikalische Gründe hat? Oder hängt er doch damit zusammen, dass Fifth Harmony in ihren Musikvideos meist leicht bekleidet sexy Dance Moves aufs Parkett legen? Absahnen konnten die fünf jungen Damen unter anderem auch bei den diesjährigen MTV Video Music Awards und den Teen Choice Awards, wo sie gleich mehrfach mit Preisen bedacht wurden.

2016: Meistgeklickte Musikvideos auf YouTube und Vevo

Die Grundlage für die Liste der beliebtesten Musikvideos bildet eine Mischung aus Shares, Views, Kommentaren und Likes, die die Plattform YouTube ausgewertet hat. Nach Fifth Harmony mit "Work from Home" belegt Superstar Rihanna ("Work") zusammen mit DJ und Produzent Calvin Harris den zweiten Platz. Ihren Song "This Is What You Came For" wurde dieses Jahr rund 1 Milliarde Mal angeklickt. Der Rolling Stone hat die Liste der Top 5 beliebtesten YouTube-Videos zusammengestellt:

Top 5 auf YouTube

• Fifth Harmony ft.  Ty Dolla $ign – "Work from Home"  – 1,1 Milliarden Abrufe
• Calvin Harris ft. Rihanna – "This Is What You Came For"– 1 Milliarde Abrufe
• Nicky Jam – "Hasta el Amanecer" – 877 Mio. Abrufe
• The Chainsmokers ft. Halsey – "Closer" (Lyric Video) – 817 Mio. Abrufe
• Rihanna ft. Drake – "Work" – 797 Mio. Abrufe

Auch die Plattform Vevo, die von den frei großen Musiklabels Universal Music Group, Sony Music Entertainment und Warner Music Group betrieben wird, veröffentlichte ihre beliebtesten Musikvideos 2016. Dort sieht die Rangfolge etwas anders aus. Justin Bieber kratzt hier mit "Sorry" bereits an der Zwei-Milliarden-Grenze, gefolgt von Adeles "Hello" mit rund 1,2 Milliarden Klicks. Fifth Harmony landen auf Platz 3, mit immer noch rund 1,1 Milliarden Klicks.

Top 5 auf Vevo

• Justin Bieber – "Sorry (PURPOSE : The Movement)" – 1,8 Milliarden Abrufe
• Adele – "Hello" – 1,2 Milliarden Abrufe
• Fifth Harmony – "Work from Home" – 1,1 Milliarden Abrufe
• Calvin Harris ft. Rihanna – "This Is What You Came For"– 1 Milliarde Abrufe
• Justin Bieber – "What Do You Mean?" – 1 Milliarde Abrufe

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben