News

Besser als Spidey! Dwayne Johnson verkündet neuen "Jumanji 2"-Rekord

Alles, was er anfasst, wird zu Gold: Dwayne Johnson in "Jumanji 2".
Alles, was er anfasst, wird zu Gold: Dwayne Johnson in "Jumanji 2". (©Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH 2017)

Er hat es wieder geschafft. Hollywood-Superstar Dwayne Johnson lieferte mit "Jumanji 2: Willkommen im Dschungel" erneut einen astreinen Publikumserfolg ab. Stolz verkündete The Rock nun, dass "Jumanji 2" der erfolgreichste Sony-Film aller Zeiten in den USA ist – und damit sogar Marvel-Held Spider-Man in die Schranken verweist.

Die frohe Kunde verbreitete der Ex-Wrestler wie üblich in einem Video auf seinem Instagram-Account, das er während seiner "Rampage"-World-Tour teilte. Darin dankte seinen Fans für den großen Erfolg und verriet, dass schon am Sequel gebastelt wird.

Sequel erfolgreicher als 007 & Spiderman

In diesem Zuge konnte es sich Johnson natürlich nicht verkneifen, zu erwähnen, welche Filmreihen "Jumanji 2" alt aussehen lässt. Nicht nur, dass "Willkommen im Dschungel" laut Box Office Mojo mit US-Einnahmen von 403, 714 Millionen US-Dollar locker an "James Bond 007 - Skyfall" (304, 3 Millionen) vorbeigerauscht ist. Auch der bisherige Spitzenreiter "Spider-Man" von 2002 konnte sich trotz seiner Klebe-Finger nicht an der Spitze halten. Am vergangenen Dienstag überholte das Videospielabenteuer den Spinnenmann (403,7 Millionen) aber deutlich.

Johnson hätte nicht in seinen wildesten Träumen erwartet, dass "Jumanji 2" in solche Dimensionen vordringt. "Ich möchte aus dem tiefsten Grunde meines Herzens nur Danke sagen. Ich habe immer ein Ziel bei diesen Filmen. Es ist immer, dem Publikum das zu geben, was es will. Und immer auf euch zu hören. Euch glücklich nach Hause zu schicken, ist das wichtigste für mich", erklärt der Schauspieler sein selbstloses Erfolgsgeheimnis.

Dwayne Johnson werkelt schon an "Jumanji"-Fortsetzung

Und auch ein Update zum bereits verkündeten Sequel gibt Johnson nur zu gerne, der bei "Jumanji 3" auch als Producer mit an Bord ist. Schon jetzt arbeite die Crew am Sequel. Und apropos dem Publikum geben, was will: "Ich werde losziehen und Kevin Harts Charakter ein für alle Mal killen und alle damit glücklich machen", witzelt der Hollywoodstar. Und mit viel Liebe verabschiedet sich Johnson von seinen Fans.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben