Bestätigt: Regisseur Ryan Coogler kehrt für "Black Panther 2" zurück

99980325
Auch für "Black Panther 2" nimmt Regisseur Ryan Coogler (links im Bild) wieder auf seinem persönlichen Thron, dem Regiestuhl, Platz. (©picture alliance / Everett Collection 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Jetzt steht es fest: Ryan Coogler, der Regisseur des ersten Kinohits rund um T'Challa, wird für das geplante Sequel "Black Panther 2" nach Wakanda zurückkehren. Still und leise hat der Filmemacher den neuen Deal mit Marvel abgeschlossen.

Demnach wird Ryan Coogler auch für "Black Panther 2" als Drehbuchautor und Regisseur fungieren. Schon 2019 soll Coogler mit den Arbeiten am Skript beginnen, weiß The Hollywood Reporter (THR) zu vermelden. Informanten des Blatts zufolge sollen die Dreharbeiten dann Ende 2019 oder Anfang 2020 beginnen. Somit könnte der Kinostart für 2021 angepeilt werden.

Langsam aber sicher

Überraschend kommt das Comeback von Ryan Coogler nicht. Schließlich bestätigte Marvel-Studios-Boss Kevin Feige bereits im April im Gespräch mit Collider, dass man "aktiv" an der Rückkehr des Regisseurs arbeite. Unter Druck setzen ließen sich Cooglers Agenten und Manager jedoch nicht, wie THR nun festhält. Sie hielten eine Zusage bewusst zurück und "nahmen sich die Zeit, um den Deal abzuschließen."

Eine Taktik, mit der auch schon Cooglers Kollegin Patty Jenkins eine Rekord-Gage für ihr "Wonder Woman"-Sequel einfahren konnte. Ob auch für Coogler eine Gehaltserhöhung ausgehandelt wurde, ist bislang nicht bekannt.

"Black Panther 2" als All-Female-Sequel?

Ebenfalls fraglich ist nun, ob Ryan Coogler an der Idee festhält, die er noch bei den Cannes Filmfestspielen so locker in den Raum geworfen hatte. Damals verkündete Coogler, die weiblichen Charaktere aus "Black Panther" seien besonders wichtig. "Wir haben diese Frauen, die ganz leicht ihren eigenen Film tragen könnten ...", ließ der Filmemacher verlauten und fügte hinzu, wie "großartig" es wäre, einen solchen Film zu drehen. Ob er diesen Ansatz jedoch bereits in einem Sequel aufgreifen würde, ließ Coogler offen.

Ryan Coogler hat alle Hände voll zu tun

Aktuell dürfte Ryan Coogler noch wenig Zeit für "Black Panther 2" haben. Der Regisseur arbeitet momentan gemeinsam mit "Black Panther"-Star Michael B. Jordan an dem Drama "Wrong Answer" und ist zudem als ausführender Produzent am "Space Jam"-Sequel mit LeBron James beteiligt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben