menu

Beta heult Blut! Schräges Interview mit "TWD"-Star veröffentlicht

Lust auf einen Blick in die seelischen Abgründe von Beta? "The Walking Dead"-Star Ryan Hurst hat aus dem Nähkästchen geplaudert.
Lust auf einen Blick in die seelischen Abgründe von Beta? "The Walking Dead"-Star Ryan Hurst hat aus dem Nähkästchen geplaudert.

In Staffel 9 von "The Walking Dead" sorgt Ryan Hurst gerade als Beta für Angst und Schrecken. Doch auch im wahren Leben scheint der Schauspieler auf einem äußerst schmalen Grat zwischen angsteinflößend und abgedreht zu wandeln. Das beweist zumindest ein aktuelles Interview.

Fans kennen und lieben sie längst: Die "WalkingAndTalking"-Kurzinterviews in der "TWD"-Aftershow "Talking Dead". In dieser Woche schnappten sich die Macher dafür Beta-Darsteller Ryan Hurst. Und der bewies sich nicht nur als (scheinbar) waschechter Rüpel-Rocker ganz im Stil seiner alten Serie "Sons of Anarchy", sondern hatte auch einige bemerkenswerte Hintergrundinformationen zu seiner Figur parat.

Welches Haustier hätte Beta gerne?

Wer sich schon immer gefragt hat, welches Haustier sich ein Whisperer wünschen könnte, oder in welcher Band Beta gerne mitspielen würde, der hat jetzt die Antworten. Denn wie Darsteller Ryan Hurst gerade verraten hat, würde sich seine Figur wohl am ehesten eine Schildkröte zulegen und bei der britischen Hard-Rock-Band "Foghat" einsteigen.

Zumindest Ersteres passt nach kurzem Abwägen tatsächlich ziemlich gut. Immerhin ist eine Schildkröte schön leise und bewegt sich angemessen langsam, um unter den Beißern nicht aufzufallen. Geradezu das Seelentier der Whisperer – sozusagen.

"The Walking Dead"-Star setzt auf Gruselfaktor

Sollte Beta vor lauter Rührung über sein kleines Haustier dann doch mal zu weinen anfangen, würden allerdings vermutlich tiefrote Tränen über seine Wangen kullern. Denn wie Ryan Hurst kein bisschen gruselig feststellte, würde seine Figur – wenn überhaupt – Blut weinen.

Um bei dem morbiden Thema zu bleiben, stellte der "The Walking Dead"-Neuzugang zusätzlich klar, seine Figur rieche nach "Sandelholz, Tod und Verzweiflung". Wenn das Mal nicht sympathisch klingt?!

Was will Ryan Hurst uns damit sagen ...?

Zum Abschluss gab Ryan Hurst seinen Fans übrigens noch eine vieldeutige Botschaft mit auf den Weg: Sat Nam. Dabei handelt es sich um ein Yoga-Mantra, welches so viel bedeutet wie "Ich bin Wahrheit". Doch was genau will er uns damit sagen? Das dürfte eine Frage sein, über die sich in den nächsten Tagen zahllose Fans im Internet den Kopf zerbrechen werden ...

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Walking Dead

close
Bitte Suchbegriff eingeben