menu

"Birds of Prey" bekommt Action-Support von "John Wick"-Macher!

suicide-squad-harley-quinn-margot-robbie-youtube-warnerbrospictures
Harley schlägt in "Birds of Prey" offenbar mit viel Action zu!

Eigentlich hat der kommende DC-Film "Birds of Prey" mit Cathy Yan längst seine Regisseurin gefunden. Doch für die Actionszenen haben sich die Verantwortlichen nun zusätzlich einen echten Krawall-Experten an Bord geholt!

Niemand Geringeres als "John Wick"-Regisseur Chad Stahelski wird gemeinsam mit Cathy Yan an einigen zusätzlichen Actionsequenzen für "Birds of Prey" arbeiten. Das berichtet The Hollywood Reporter. Als Second-Unit-Regisseur, also als Filmemacher, der zusätzliches Material dreht, hat Stahelski im Superhelden-Genre schon Erfahrungen gesammelt: Ausgerechnet für DC-Konkurrent Marvel arbeitete er an dem Kinohit "The First Avenger: Civil War" mit. Stahelskis Firma 87 Eleven verantwortet zudem die Stuntkoordination am "Birds of Prey"-Set.

Sie sind die "Birds of Prey"

Im ersten Teaser-Trailer zur Comicverfilmung konnten die DC-Fans bereits einen ersten Blick auf Rückkehrerin Harley Quinn und ihre neuen Mitstreiterinnen werfen. Die Joker-Gespielin wird erneut von Margot Robbie verkörpert. Gemeinsam mit Huntress (Mary Elizabeth Winstead) und Black Canary (Jurnee Smollett-Bell) nimmt sie es in ihrem neuen Abenteuer mit dem Schurken Black Mask (Ewan McGregor) auf.

Es wurde bereits bekannt gegeben, dass der DC-Ableger in den USA mit einem R-Rating anlaufen wird. Heißt: Die "Birds of Prey" dürften es nicht unbedingt jugendfrei krachen lassen. Zudem ließ Darstellerin Mary Elizabeth Winstead verlauten, der Film sei "wirklich witzig und schräg. Er fühlt sich an wie aus den 90er-Jahren, auf die beste Art und Weise."

Kinostart
"Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)" startet am 6. Februar 2020 in den deutschen Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Birds of Prey

close
Bitte Suchbegriff eingeben