News

"Birds of Prey": Ewan McGregor wird zum Batman-Schurken Black Mask

So ausgelassen wie in "Christopher Robin" werden wir Ewan McGregor in "Birds of Prey" wohl nicht zu sehen bekommen ...
So ausgelassen wie in "Christopher Robin" werden wir Ewan McGregor in "Birds of Prey" wohl nicht zu sehen bekommen ... (©Disney 2018)

Die "Birds of Prey" rund um "Suicide Squad"-Fanliebling Harley Quinn haben ihren Kontrahenten gefunden. Niemand Geringeres als "Star Wars"-Held Ewan McGregor wird sich als DC-Bösewicht Black Mask mit den Antiheldinnen anlegen.

Dass Black Mask, einer der berüchtigtsten Mafiabosse Gothams, in "Birds of Prey" sein Leinwanddebüt feiern wird, wussten die DC-Fans bereits. Jetzt ist allerdings auch klar, wer den wahnsinnigen Sadisten verkörpern darf – naja, zumindest fast. Denn wie The Wrap zu berichten weiß, befindet sich Ewan McGregor ("Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung", "Christopher Robin") aktuell noch in den letzten Zügen seiner Verhandlungen mit dem Filmstudio Warner Bros. Eine offizielle Bestätigung dürfte demnach jedoch nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Brutal, fies und maskiert: Black Mask

Black Mask aka Roman Sionis hatte seinen ersten Comic-Auftritt 1985 in "Batman #386". Als Boss eines mächtigen Verbrechersyndikats machte er sich in Gotham vor allem mit seiner Brutalität und seinem Faible für Masken einen Namen – und wurde zum Dauergegner von Batman.

Warum genau er es in Cathy Yans  ("Dead Pigs") kommender "Birds of Prey"-Verfilmung nun mit Harley Quinn (Margot Robbie) und ihren Mitstreiterinnen Black Canary (Jurnee Smollet-Bell), Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Cassandra Cain und Detective Renee Montoya (Rosie Perez) zu tun bekommt, ist derzeit allerdings noch unklar. 

"Birds of Prey" gnadenlos: Comicverfilmung kommt mit R-Rating

Sicher ist mittlerweile nur, dass sich Ewan McGregor als Fiesling Black Mask voll austoben kann. Denn: Cathy Yan bestätigte erst jüngst, dass ihr Antiheldinnen-Team-Film tatsächlich mit R-Rating starten wird. Somit wird "Birds of Prey" der erste DC-Film, der einen weltweiten Kino-Release mit einer eingeschränkten Jugendfreigabe à la Marvel's "Deadpool" wagt.

Kinostart
Das Ergebnis gibt's ab dem 7. Februar 2020 zu sehen, wenn "Birds of Prey" in den US-Kinos startet. Ein Starttermin für Deutschland steht bisher nicht offiziell fest.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben