News

"Birds of Prey"-Regisseurin bestätigt R-Rating für DC-Film

"Na also!" Harley-Quinn-Darstellerin Margot Robbie hat das von ihr gewünschte R-Rating für "Birds of Prey" bekommen.
"Na also!" Harley-Quinn-Darstellerin Margot Robbie hat das von ihr gewünschte R-Rating für "Birds of Prey" bekommen. (©Warner Bros. Entertainment Inc., Ratpac-Dune Entertainment LLC and Ratpac Entertainment, LLC 2016)

Das DC Extended Universe wird noch ein bisschen düsterer. "Birds of Prey"-Regisseurin Cathy Yan sprach auf dem U.S.-China Entertainment Summit in Los Angeles erstmals über ihren kommenden DC-Film – und plauderte direkt aus, dass das Spin-off tatsächlich mit R-Rating daherkommen wird. Doch das ist nicht alles.

Margot Robbie hatte bereits im Mai verraten, dass sie Warner Bros. das "Suicide Squad"-Spin-off "Birds of Prey" als "Girlgang-Film mit R-Rating" vorgeschlagen hatte. Nun ist es offiziell: Regisseurin Cathy Yan bestätigte laut Deadline, dass ihr Antiheldinnen-Film mit eingeschränkter Jugendfreigabe in den Kinos anlaufen wird – ein Novum im DC Extended Universe.

Erster DC-Kinostart mit R-Rating

Bislang gab es keinen DC-Film, der seinen weltweiten Kino-Release mit R-Rating antrat. Zwar erschien ein Director's Cut von "Batman v Superman: Dawn of Justice" mit R-Rating sowie eine unzensierte Version von "Suicide Squad", doch diese wurden lediglich als Heimkino-Version veröffentlicht. 

Dass sich dieses nicht jugendfreie Rating für "Birds of Prey" jedoch durchaus bezahlt machen könnte, bewiesen bereits diverse Filme des DC-Konkurrenten Marvel. "Logan – The Wolverine" und die "Deadpool"-Filme feierten trotz – oder gerade wegen? – des "nicht jugendfrei"-Stempels große Erfolge.

Cassandra Cain in "Birds of Prey"

Das bestätigte R-Rating war jedoch nicht die einzige Neuigkeit, die Yan verlauten ließ. Die Filmemacherin enthüllte zudem, dass neben Margot Robbie als Harley Quinn, Mary Elizabeth Winstead als Huntress, Jurnee Smollett-Bell als Black Canary und Rosie Perez als Renee Montoya auch der Charakter Cassandra Cain in ihrem DC-Film auftauchen wird. Eine Darstellerin für die Figur, die in den Comics zwischenzeitlich als Batgirl unterwegs war, habe man bislang allerdings noch nicht gefunden.

Kinostart
A7. Februar 2020 soll "Birds of Prey" in den US-Kinos starten. Wann der Film auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist noch unklar.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben