News

"Blade Runner 2049" bekommt zwei neue TV-Spots

Blade Runner 2049
Blade Runner 2049 (©Sony Pictures Releasing GmbH 2017)

Nicht mehr lange, dann startet mit "Blade Runner 2049" das lang ersehnte Sequel des Sci-Fi-Klassikers von Ridley Scott in den Kinos. Um die Vorfreude noch ein wenig zu steigern, wurden zwei brandneue TV-Spots veröffentlicht, in denen einige Fragen in den Raum geworfen werden.

Der erste TV-Spot lautet "Fragen" und stellt davon gleich eine ganze Menge. Zumindest tut es der LAPD-Beamte K (Ryan Gosling): "Wie lange bist du schon hier? Was habe ich bekämpft? Wie war dein Name? Sag mir, an was du dich erinnerst?" Offenbar richtet er sie an den einstigen Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford), für den das aber eindeutig zu viele Fragen sind.

"Blade Runner 2049" stellt Fragen ...

Doch zum Glück gibt es auch einen zweiten TV-Spot mit dem Titel "Antworten". Allerdings werden in diesem weitere Fragen gestellt, die allerdings zugleich auch – im Gegensatz zum ersten Clip – Antworten erhalten. "Was ist vor 30 Jahren passiert?", will K von seinem gealterten Gegenüber wissen. "Ich habe die Aufzeichnungen verschlüsselt, meine Spuren verwischt [...] denn das war der Plan. Denn wir wurden gejagt", stellt Deckard klar.

... und fordert Antworten

Neben den Fragen und Teil-Antworten gewähren die TV-Spots aber auch neue Einblicke in die dystopische Sci-Fi-Welt, die dieses Mal nicht von Regiemeister Ridley Scott, sondern seinem Kollegen Denis Villeneuve erschaffen wurde. Immerhin verspricht das R-Rating (was in Deutschland so viel wie FSK 18 bedeutet), dass "Blade Runner 2049" kein Kinderspiel werden wird, sondern feinstes Action-Blockbuster-Kino.

Ab 5. Oktober wissen wir mehr. Dann erobert "Blade Runner 2049" hierzulande die große Leinwand.

Neueste Artikel zum Thema 'Blade Runner 2049'

close
Bitte Suchbegriff eingeben