News

"Blade Runner 2049": Kommt ein Replikant durch CGI zurück?

Ryan Gosling und Harrison Ford bekommen Gesellschaft von einem CGI-Replikanten aus dem Originalfilm.
Ryan Gosling und Harrison Ford bekommen Gesellschaft von einem CGI-Replikanten aus dem Originalfilm. (©Sony Pictures Releasing GmbH 2017)

Wie seinerzeit das Original könnte "Blade Runner 2049" neue visuelle Maßstäbe setzen. Möglicherweise gibt es sogar ein Wiedersehen mit einem der Replikanten, den künstlichen Menschen aus dem Kultfilm von 1982.

Ein Replikant aus "Blade Runner" wird in dem Sequel einen Auftritt haben, will The Terminator Fans von einer produktionsnahen Quelle erfahren haben. Es könnte sich dabei nach Spekulationen der Seite um Roy Batty (Rutger Hauer), Pris (Daryl Hannah), Rachael (Sean Young) oder möglicherweise sogar Deckard (Harrison Ford) selbst handeln.

Rückkehr eines Replikanten aus dem Original

Das stellt die Produktion allerdings vor eine Herausforderung. Replikanten sind künstliche Menschen, die vom Original kaum zu unterscheiden sind. Einen großen Unterschied gibt es aber offensichtlich: Sie altern nicht. Da der Originalfilm nun schon über 30 Jahre zurückliegt, können die Schauspieler nicht ohne weiteres ihre Rolle wieder aufnehmen. Die Zeit hinterlässt nun mal ihre Spuren. Hier soll Computer Generated Imagery (CGI) Abhilfe schaffen. Wie erst jüngst in "Rogue One: A Star Wars Story" zu sehen, hat diese Technik in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. In dem Star-Wars-Spinoff hatte Grand Moff Tarkin aus "Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung" von 1977 trotz  Hinscheidens des Darstellers Peter Cushing einen Größeren Auftritt.

"Blade Runner 2049" lüftet Deckers Identität

Da der Auftritt des digitalen Replikanten in "Blade Runner 2049" laut The Terminator Fans mehr als zehn Filmaufnahmen beinhalten soll, muss die Technik in jedem Fall ausgereift sein. In dem Prequel wird der Faden 30 Jahre nach den Ereignissen im ersten Teil wiederaufgenommen. Im Mittelpunkt steht ein neuer Blade Runner, der LAPD Oficer K (Ryan Gosling). Er ist einem lange gehüteten Geheimnis auf der Spur, das ihn zum ehemaligen Blade Runner Deckard (Harrison Ford) führt, der seit 30 Jahren vermisst wird. Fans des Kultfilms erhoffen sich vor allem Aufklärung über Deckard wahre Identität? Ist er ein Mensch oder ein Replikant? Die Antwort darauf gibt es hoffentlich ab dem 5. Oktober im Kino.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben