News

"Blade Runner": Welche Version solltest Du vor dem Sequel gucken?

Blade Runner 2049-Sony Pictures Releasing GmbH-TRI-12529r7_org
Blade Runner 2049-Sony Pictures Releasing GmbH-TRI-12529r7_org (©Sony Pictures Releasing GmbH 2017)

"Blade Runner 2049" startet in wenigen Tagen und viele Fans werden sich vor dem Kinobesuch noch mal den ersten Teil von 1982 zu Gemüte führen wollen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn es sind bis zu acht verschiedene Versionen in Umlauf. 

Die Hauptfassungen von "Blade Runner" können jedoch tatsächlich auf drei Filme heruntergebrochen werden: die Kinoversion, bei der Warner Bros. große Änderungen an Ridley Scotts Werk vornahm, die Workprint-Fassung – also Arbeitskopie – die auf Filmfestivals Anfang der 1990er-Jahre sehr erfolgreich lief und der Director's Cut, der 2007 veröffentlicht wurde. Denis Villeneuve, der Regisseur von "Blade Runner 2049", und Michael Green, einer der Coautoren des Sequels, gaben jetzt ihre Empfehlung ab.

Regisseur Vielleneuve tendiert zum Final-Cut

Villeneuve stellt im Interview mit The Wrap klar, dass es "die Idee war, sicherzugehen, dass jemand, der nichts über das ['Blade Runner']-Universum weiß, den Film dennoch genießen kann und genügend Hinweise und Hintergrundwissen im Film bekommt". Er persönlich liebe aber die Originalversion, womit die Workprint-Fassung gemeint sei. "Die allererste und die letzte Version, der letzte Final-Cut von 2007. Ich tendiere zum letzten Final-Cut". Über Letzteren hatte Ridley Scott als einzige Version die volle Kontrolle.

Drehbuchautor: Hauptsache "Blade Runner"

Während Denis Villeneuve also zwischen seiner Vorliebe für zwei Versionen zu schwanken scheint, ist Co-Drehbuchautor Michael Green noch etwas schwammiger. Gegenüber io9 verriet er, dass er sich vorm Schreiben nicht auf eine Version festgelegt habe, für die er das Sequel verfasse. "Es ist eine der tollen Ideen des Films, dass das Thema der Subjektivität in die ganze Story verwoben ist. Die Suche nach Authentizität ist die Reise des Charakters und es ist auch eine Reise für den Fan." Auf die Frage "Welche Version soll ich gucken, wenn ich noch keine gesehen habe", antwortet er daher mit: "Welche auch immer Du heute sehen kannst." Es spiele keine Rolle, da alle auf ihre eigene Weise interessant seien.

Kinostart
Villeneuves und Greens "Blade Runner 2049" können sich Fans ab dem 5. Oktober 2017 ansehen. Laut Villeneuve ist die Kinofassung übrigens auch der Director's Cut.

Neueste Artikel zum Thema 'Blade Runner 2049'

close
Bitte Suchbegriff eingeben