menu

Böse Überraschung: Netflix setzt "Skylines" ab

Skylines
Ziemlich angefressen: Jin-Darsteller Edin Hasanovic kann das Aus für "Skylines" nicht fassen.

Damit war wirklich nicht zu rechnen: Mit großem Tamtam und aufwendiger Werbekampagne hatte Netflix für seine deutsche Serie "Skylines" getrommelt – nun ist nach nur einer Season Schluss. Trotz der überwiegend positiven Kritiken gibt der Streamingdienst überraschend kein grünes Licht für Staffel 2.

Hauptdarsteller Edin Hasanovic verkündet die traurige Nachricht in zwei ausführlichen Instagram-Videos. In den Clips macht er seinem Unmut über die Absetzung von "Skylines" Luft, seine Enttäuschung ist offensichtlich riesengroß.

"Das ist kein Spaß!"

Vom Aus für "Skylines" will Edin Hasanovic selbst gerade erst erfahren haben. Umso heftiger ist seine Reaktion: "Es geht bei Netflix immer mehr um Zahlen, leider. Und immer weniger um das, was die Zuschauer sehen wollen. Ich find's grad beschissen!" Ein dickes Lob hat er für die Fans übrig, die mit viel Enthusiasmus für Staffel 2 von "Skylines" gekämpft haben.

Auf change.org gibt es sogar eine Petition, in der Fans die Weiterführung der Serie fordern. Bislang haben sie allerdings nur wenige Unterstützer.

"Skylines" mitten in der Story abgesetzt

Dabei sah zunächst alles nach einer zweiten Staffel aus: Das Drehbuch zu "Skylines" ist auf zwölf Episoden ausgelegt, schreibt Horizont – Staffel 1 endete nach sechs Folgen. Wie es mit Musikproduzent Jin (Edin Hasanovic) weitergeht, werden wir also leider nicht erfahren.

Sendehinweis
Die erste "Skylines"-Staffel steht auf Netflix zum Abruf bereit.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Netflix

close
Bitte Suchbegriff eingeben