News

"Bond 25": Heißt der nächste Teil "Shatterhand"?

2019 soll "Bond 25" starten – vermutlich mit Daniel Craig in der Hauptrolle.
2019 soll "Bond 25" starten – vermutlich mit Daniel Craig in der Hauptrolle. (©© 2015 Danjaq, MGM, CPII. SPECTRE, 007 and related James Bond Trademarks, TM Danjaq. © 2016 Danjaq and MGM. All Rights Reserved. 2017)

Die Gerüchteküche um "Bond 25" brodelt gewaltig: So gibt es mit "Shatterhand" nicht nur einen möglichen Titel für den kommenden 007-Film. Auch zum Bösewicht und dem Drehort gibt es schon ein paar Hinweise.

Kaum gibt es Details darüber, wann "Bond 25" im Kino starten wird, da überschlagen sich auch schon die angeblichen Informationen, die über das nächste Agentenabenteuer vorab durchgesickert sein sollen. Aktuell soll der Film unter dem Arbeitstitel "Shatterhand" produziert werden und auf dem Bond-Roman "Never Dream of Dying" von Raymon Benson basieren, wie The Mirror erfahren haben will.

Spielt "Bond 25" dieses Mal in Kroatien?

Einen Superschurken gibt es offenbar auch schon. Zwar ist noch kein Schauspieler für die Rolle gefunden, doch James Bond soll es im 25. Teil des Franchise mit einem blinden Gegenspieler zu tun bekommen. Und: Diesmal zieht es den britischen Geheimagenten offenbar nach Kroatien – dort sollen zumindest die Dreharbeiten stattfinden. Ob das osteuropäische Land auch der offizielle Schauplatz ist oder nur als Kulisse dient, ist derzeit noch unklar.

"Shatterhand" als Fortsetzung von "Spectre"

"Die Drehbuchautoren von 'Bond 25' haben das Gefühl, dass [die Geschichte] das perfekte Follow-up zu 'Spectre' sein könnte. Sie hoffen, dass sie nächstes Jahr in Kroatien drehen können", will die britische Zeitung von einem Insider erfahren haben. Offenbar haben die Verantwortlichen bereits Ausschau nach möglichen Locations gehalten und sind in der Nähe von Dubrovnik fündig geworden sein.

180-Grad-Wende von Daniel Craig

Auch wenn es noch immer keine endgültige Bestätigung vom produzierenden Studio gibt, so gilt es dennoch als gesichert, dass Daniel Craig wieder in seine Rolle als James Bond zurückkehren wird – zumindest zu 99 Prozent. Und das, obwohl er zuvor betont hatte, dass er sich "eher die Pulsadern aufschlitzen [würde], als einen weiteren Bond-Film zu drehen".

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben