News

Cannes 2017: Preis für beste Schauspielerin geht nach Deutschland

Diane Kruger ist eine der glücklichen Preisträgerinnen von Cannes 2017.
Diane Kruger ist eine der glücklichen Preisträgerinnen von Cannes 2017. (©dpa 2017)

Das gab es schon lange nicht mehr: Nach rund 30 Jahren sicherte sich in Cannes 2017 wieder eine Deutsche den Preis für die beste Schauspielerin. Keine Geringere als die aus Niedersachsen stammende Diane Kruger durfte sich freuen. Die Goldene Palme für den besten Film hingegen ging nach Schweden.

Schon vor der Verleihung in Cannes 2017 galt sie als Favoritin und so kam es wenig überraschend, dass Diane Kruger den Preis als beste Schauspielerin für ihre Rolle in dem Drama "Aus dem Nichts" entgegennehmen durfte. Der deutschsprachige Film von Fatih Akin handelt von den NSU-Morden. Der Hollywoodstar spielt darin eine Frau, die sowohl ihren Ehemann Nuri, einen Kurden, als auch ihren fünfjährigen Sohn Rocco durch einen brutalen Anschlag verliert und fortan auf Rache sinnt.

Glückwünsche an Diane Kruger

Knapp 30 Jahre ist es her, dass zuletzt eine Deutsche den Preis als beste Schauspielerin gewann: 1986 erhielt Barbara Sukowa den Preis als beste Hauptdarstellerin für "Rosa Luxemburg". Klar, dass Diane Kruger umso mehr Grund zur Freude hat.

Selbst ihr Ex-Freund und Schauspielkollege Joshua Jackson ("Fringe – Grenzfälle des FBI") ließ es sich deshalb nicht nehmen, dem ehemaligen Model zu gratulieren. Via Instagram bejubelte er Krugers Erfolg. "Yes, she Cannes", wandelte der Mime Obamas Wahlkampf-Slogan ab. "Da ich die Integrität und Hingabe erlebt habe, die du zu jedem Job mitbringst, bin ich überglücklich zu sehen, wie du die Anerkennung bekommst, die du verdienst. Die einzige Frage ist, warum sie dafür so lange gebraucht haben! Herzlichen Glückwunsch, Josh."

Goldene Palme für Schweden

Neben Diane Kruger konnte auch Filmemacherin Sofia Coppola beim Filmfestival von Cannes 2017 Gratulationen entgegennehmen. Als zweite Frau überhaupt erhielt sie den Preis als beste Regisseurin für ihre Romanverfilmung "The Beguiled".

Die Goldene Palme für den besten Film ging derweil an "The Square", ein komödiantisches Drama vom schwedischen Regisseur Ruben Östlund. Der satirische Streifen handelt von einem Museumskurator, dessen Leben ins Chaos stürzt, als sein Handy gestohlen wird und eine geplante öffentliche Kunstinstallation völlig aus dem Ruder läuft.

Neueste Artikel zum Thema 'Goldene Palme 2017'

close
Bitte Suchbegriff eingeben