menu

"Conjuring 3": Geht es um den Werwolf von Southend?

Patrick Wilson
"Conjuring 3"-Darsteller Patrick Wilson: Hat er ein entscheidendes Detail zum Inhalt verraten?

Rätselraten: Zum Inhalt von "Conjuring 3" gibt es mehr Fragen als Antworten. Noch immer ist nicht bekannt, worum es im Sequel gehen soll. Patrick Wilson könnte jetzt aber einen entscheidenden Hinweis gegeben haben.

Seit längerer Zeit hält sich das Gerücht, dass sich "Conjuring 3" nicht um Geister, sondern einen Werwolf drehen soll. Ed-Warren-Darsteller Patrick Wilson scheint dies nun bestätigt zu haben.

Werwolf-Action in "Conjuring 3"?

"Es war fantastisch, 'Conjuring 3' zu drehen, und es gibt einen ganz neuen Dreh", erzählt Wilson im Gespräch mit The Hollywood Reporter. "Es hat immer noch das gleiche Gerüst, es geht immer noch um Ed und Lorraine. Wir werden unsere Charaktere wieder an Orte schicken, an denen sie zuvor nie gewesen sind, aber der Film wird trotzdem eine wirklich tolle Erweiterung sein. Es ist ein ganz neues Biest."

Klingt nicht danach, als habe Patrick Wilson etwas verraten. Dann folgt jedoch der Zusatz: "Wortspiel beabsichtigt!"

Basierend auf wahrer Geschichte?

Das "ganz neue Biest" könnte darauf hindeuten, dass es in "Conjuring 3" tatsächlich nicht um Geister, sondern um einen Werwolf geht. Konkret um die Geschichte von Bill Ramsey, der sich Ende der 1980er-Jahre für einen Werwolf gehalten hat und von den realen Warrens aufgesucht wurde. Ramsey wurde unter dem Namen "Der Werwolf von Southend" bekannt.

Kinostart
"Conjuring 3" startet am 11. September 2020 in den US-amerikanischen Kinos. Für Deutschland gibt es noch keinen Termin, das Sequel dürfte jedoch einen Tag früher starten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Conjuring 3

close
Bitte Suchbegriff eingeben