News

"Creed 2": Beziehung von Söhnen mit ihren Vätern im Fokus

Wird Rocky in "Creed 2" zum Ersatzpapa von Adonis?
Wird Rocky in "Creed 2" zum Ersatzpapa von Adonis? (©picture alliance/ZUMA Press 2017)

Auf in die nächste Runde: Nach den abgeschlossenen Dreharbeiten befindet sich "Creed 2" bereits in der Postproduktion. Jetzt verrät der Drehbuchautor des "Rocky"-Spin-offs, was wir uns von dem Sequel erhoffen können.

So wird es in "Creed 2" laut Cheo Hodari Coker um die komplizierte Beziehung zwischen Vätern und Söhnen gehen. Und auch Rocky Balboa spielt nach wie vor eine große Rolle, wie der Drehbuchautor und "Luke Cage"-Showrunner im Interview mit SlashFilm äußerte.

Der Schatten der Väter lastet auf "Creed 2"

"Es geht um das Erbe von Söhnen, die von ihren Vätern heimgesucht werden", erklärt Coker den Schwerpunkt des Sequels. "Obwohl Drago lebt, wird sein Sohn von ihm heimgesucht, weil Drago ein gebrochener Mann ist, der versucht, sich durch seinen Sohn neu zu erfinden." Damit spielt der Autor auf den Auftritt von Ivan Drago in "Creed 2" an. Dolph Lundgren verkörperte in "Rocky IV" den sowjetischen Boxer, der Adonis' Vater im Ring zu Tode prügelte.

Weiter erklärt Coker: "Apollo Creed ist nicht gebrochen, aber da er starb, wird Adonis Creed immer noch vom Tod seines Vaters verfolgt und davon, wie es ihn beeinflusste. Er muss noch herausfinden, was es jetzt bedeutet, ein Champion zu sein". Er versuche herauszufinden, wer er ist und dabei spiele auch Rocky als sein Trainer eine große Rolle. Der ursprüngliche Held der "Rocky"-Reihe habe ebenfalls emotionales Gepäck zu schleppen. "[Rocky] ist wirklich der Trainer, der ein Champion war, alles verlor, etwas zurückbekommen hat und auf seine Weise versucht, mit dem Tod von Adrian [seiner Ehefrau] fertig zu werden", erläutert Coker.

Sylvester Stallone arbeitete mit am Drehbuch

Für den Autor ist die Arbeit an "Creed 2" ein absolutes Herzensprojekt. Als großer Fan des ersten Teils wollte er sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen, am Sequel mitzuwirken. "Später, als ich mit Stallone am Entwurf arbeiten durfte, wurde ein Traum für mich wahr", schwärmt Coker.

Kinostart
Das Ergebnis der Zusammenarbeit sehen wir erst ab dem 21. November, wenn "Creed 2" in den Kino-Ring steigt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben