News

"Creed 2": Im neuen Featurette stehen alle Zeichen auf Rache

Ein neues Featurette zu "Creed 2" lässt keine Zweifel daran, dass im Boxer-Sequel jede Menge böses Blut zwischen den Protagonisten fließen wird. Denn nicht nur Adonis Creed hat eine offene Rechnung zu begleichen ...

Es ist kein Geheimnis, dass Adonis Creed (Michael B. Jordan) in "Creed 2" auf Vergeltung für den Tod seines Vaters Apollo Creed sinnt. Ein neues Featurette stellt nun jedoch klar: Auch Rockys (Sylvester Stallone) früherer Rivale Ivan Drago (Dolph Lundgren) sinnt auf Rache.

Drago auf Rachefeldzug

Drago-Darsteller Dolph Lundgren hatte erst kürzlich in einem Interview verraten, dass sein Charakter in den letzten 30 Jahren als gebrochener Mann durchs Leben gehen musste. Das "Sins Of Our Fathers"-Featurette zeigt nun, was der Schauspieler nur andeutete: Drago war 1985 der gefeierte russische Champion, als er in "Rocky 4" im Kampf gegen Balboa k.o. ging. "Ich habe alles verloren", knurrt Drago im Clip und offensichtlich gibt er Rocky die Schuld an diesem Niedergang. Sein Sohn Viktor Drago (Florian Munteanu) soll nun die Familienehre wiederherstellen ... – und das um jeden Preis.

Wiederholt sich die Geschichte?

"Ich werde dich morgen brechen", verspricht Viktor einem sichtlich angespannten Adonis im Featurette. Und nicht nur Rocky fürchtet prompt, dass sich die tragische Geschichte von Apollo Creed wiederholen könnte. Schließlich hat auch Adonis mittlerweile einen Sohn mit Freundin Bianca (Tessa Thompson) und setzt somit einiges aufs Spiel. Und über allem schwebt die Frage, die schon im ersten Trailer gestellt wurde: Ist es das wirklich wert?

Kinostart
Wie dieses Rematch der Söhne ausgeht, erfahren die Fans spätestens ab dem 24. Januar 2019, wenn "Creed 2" in den deutschen Kinos startet.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben