menu

Cuteness-Overkill: Vergiss Baby Yoda, jetzt kommt Baby Jabba!

Bei diesem Anblick kann man kaum glauben, dass der mal niedlich war ...

Bekannte Figuren der Popkultur als Babys – da greift der Niedlichkeitsfaktor, und die Fans sind hin und weg. Das war bei Baby Groot so und wiederholte sich gerade bei Baby Yoda. Beides Schnee von gestern, denn jetzt erobert Baby Jabba das Netz!

Ja, richtig gehört. Jabba der Hutte in der Babyversion sorgt aktuell im Internet für Furore – im positiven Sinne. Es klingt ein bisschen verrückt, Jabba und das Wort "niedlich" in Zusammenhang zu bringen. Wer den Gangsterboss aus den "Star Wars"-Filmen kennt, der weiß: An dieser Figur ist absolut nichts niedlich.

Baby Yoda als Inspiration für Baby Jabba

Der 3D-Künstler Leonardo Viti belehrt uns eines Besseren: In Anlehnung an Baby Yoda (der natürlich nicht der Yoda aus den "Star Wars"-Filmen ist) entwarf er vor einigen Wochen Baby Jabba – jetzt kocht sein Entwurf so richtig hoch. "Sorry Leute, aber ich konnte nicht wiederstehen ... Baby Jabba! Könnte das der neue Star in 'The Mandalorian' werden?", fragt Viti in seinem Instagram-Account. Auf Fotos zeigt der Künstler den Entstehungsprozess vom digitalen Bild zur echten Puppe.

Ich habe da eine Idee ...

Leonardo Viti hat zudem ein Video veröffentlicht, das Baby Jabba in der Rundumansicht zeigt. Und fast unweigerlich möchte man die kleine Speckbacke knuddeln und ihr liebevoll in die Wange kneifen.

Es darf jedoch bezweifelt werden, dass Baby Jabba in der zweiten "The Mandalorian"-Staffel eine Rolle spielen wird. Aber falls Disney eine weitere Gelddruckmaschine sucht, hätte ich einen Vorschlag: Dreht doch eine Miniserie mit ganz vielen "Star Wars"-Figuren im Säuglingsformat. Zu Baby Yoda und Baby Jabba könnten sich problemlos noch Baby Chewie, ein Baby-Ewok und Baby C-3PO gesellen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Star Wars

close
Bitte Suchbegriff eingeben