News

Daniel Radcliffe kritisiert "Phantastische Tierwesen 2"-Casting

Daniel Radcliffe kritisiert den lapidaren Umgang Warners mit den Vorwürfen gegen Johnny Depp.
Daniel Radcliffe kritisiert den lapidaren Umgang Warners mit den Vorwürfen gegen Johnny Depp. (©Warner Bros. 2017)

Zahlreiche Fans fordern seit Monaten, Johnny Depp aus dem Cast zum Fantasy-Sequel "Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen" zu kicken. Grund hierfür sind die Vorwürfe häuslicher Gewalt, die Ex-Frau Amber Heard gegen den Hollywoodstar erhebt. Nun äußerte sich erstmals "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe zu der Debatte – und verglich Warner mit der NFL.

Trotz der Wellen, die die Scheidungs-Schlammschlacht von Johnny Depp und Amber Heard schlug, entschied sich Warner an seinem Schurken-Darsteller für "Phantastische Tierwesen 2" festzuhalten. Rückendeckung bekam das Studio dabei von niemand Geringerem als "Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling, die auf ihrem Blog betonte, man fühle sich nicht nur wohl dabei, Depp an Bord zu haben, man sei sogar sehr glücklich darüber. Einer scheint da jedoch ganz anderer Meinung zu sein: Harry-Darsteller Daniel Radcliffe.

Radcliffe zeigt Verständnis für verärgerte Fans

Im Gespräch mit Entertainment Weekly wählte der Schauspieler seine Worte zu der umstrittenen Grindelwald-Besetzung zwar mit Bedacht, hielt mit seiner Meinung aber nicht hinter dem Berg. Er wolle sich zwar nicht gegen die Filmemacher wenden, die "mir einen tollen Start ins Leben und einen großartigen Job gaben", so Daniel Radcliffe, er könne aber durchaus nachvollziehen, warum die Fans unzufrieden mit den Reaktionen von Warner, Regisseur David Yates und "Harry Potter"-Schöpferin J. K. Rowling sind.

Star-Bonus für Johnny Depp?

"Ich kann verstehen, dass die Leute frustriert mit der Antwort sind, die ihnen dazu gegeben wurde ... Ich sage nichts, das nicht bereits jemand gesagt hat – und das ist ein merkwürdiger Vergleich, den ich hier ziehe – [aber] in der NFL [Anm. d Red.: National Football League] werden eine Menge Spieler dafür bestraft, dass sie Gras rauchen und dann sind da andere Leute, deren [Fehl-]Verhalten weit darüber hinausgeht und das wird toleriert, weil sie wirklich berühmt sind." Auch am ersten "Harry Potter"-Set sei ein Co-Star für Graskonsum bestraft worden – während die wesentlich schlimmeren Anschuldigungen gegen Johnny Depp nun folgenlos bleiben, bemängelte Radcliffe.

Kinostart
"Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" verzaubert hierzulande ab dem 15. Dezember 2018 die Kinobesucher.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben