News

Dank göttlichem Beistand? "The Nun" legt Rekord-Kinostart hin

Amen, Schwester! "The Nun" hat einen rekordverdächtigen Kinostart hingelegt.
Amen, Schwester! "The Nun" hat einen rekordverdächtigen Kinostart hingelegt. (©Martin Maguire/Courtesy of Warner Bros Pictures 2018)

Wenn das mal kein gesegneter Auftakt ist: Zum Kinostart hat "The Nun" an den Kinokassen nicht nur überzeugt, sondern die bisherigen Vorab-Schätzungen sogar noch bei Weitem übertroffen.

32 bis 37 Millionen US-Dollar, so lautete die Prognose, die Variety für den Kinostart von "The Nun" vor Kurzem aufgestellt hatte. Inzwischen ist das "Conjuring"-Spin-off angelaufen und hat diesen Wert sogar noch weit hinter sich gelassen.

"The Nun" bricht Franchise-Rekord

Mittlerweile ist "The Nun" in insgesamt 60 verschiedenen Ländern an den Start gegangen und konnte sich dabei über mangelnden Zuspruch wahrlich nicht beklagen. Ganze 53,5 Millionen US-Dollar spielte das "Conjuring"-Spin-off Box Office Mojo zufolge alleine in den USA zum Kinostart ein. Weitere 77,5 Millionen US-Dollar kamen aus internationalen Ticketverkäufen dazu.

Mit einem aktuellen Gesamteinspielergebnis von 131 Millionen US-Dollar hat "The Nun" seine Produktionskosten von geschätzten 22 Millionen US-Dollar somit nicht nur mit Leichtigkeit bereits wieder eingespielt. Das Spin-off ist damit auch direkt der bisher erfolgreichste Film des gesamten "Conjuring"-Franchise.

Spin-off lässt "Conjuring" und Co. weit hinter sich

Bisher hatte "Conjuring – Die Heimsuchung" (2013) den Titel für den besten Kinostart des Franchise mit einem US-Einspielergebnis von 41,85 Millionen US-Dollar für sich beanspruchen können. Gefolgt von "Conjuring 2" (2016) mit einem US-Kinostart in Höhe von immerhin 40,4 Millionen US-Dollar.

Die beiden Puppen-Horror-Filme "Annabelle" (2014) und "Annabelle 2: Creation" (2017) hatten es ihrerseits zum jeweiligen Kinostart in den USA "nur noch" auf 37,1 Millionen US-Dollar beziehungsweise 35 Millionen US-Dollar geschafft.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben