menu

"Dark Phoenix" mit dem schlechtesten Kinostart der ganzen Filmreihe

Jean Grey aka Dark Phoenix (Sophie Turner, links) hat einen schweren Stand im Kino.
Jean Grey aka Dark Phoenix (Sophie Turner, links) hat einen schweren Stand im Kino.

Mit "Dark Phoenix" sollte sich die "X-Men"-Reihe ein letztes Mal unter dem Fox-Banner in die Lüfte erheben. Doch wie es scheint, steht der Mutantin ein Absturz sondergleichen bevor. Denn Jean Greys Abenteuer lockt so wenig Zuschauer ins Kino wie kein anderer "X-Men"-Film.

Gerade mal 33 Millionen US-Dollar spielte das Sequel laut Box Office Mojo zu seinem Kinostart in den USA ein. Alle vorherigen Filme des Franchise knackten die 50-Millionen-Marke. Schon jetzt ist von Verlusten im dreistelligen Millionenbereich die Rede.

Schwächster Film des "X-Men"-Franchise?

Um genau zu sein 100 bis 120 Millionen US-Dollar könnte 20th Century Fox in die Miesen kommen, wie Deadline unter Berufung auf Finanzexperten prophezeit. Bei geschätzten Produktionskosten von über 350 Millionen US-Dollar soll das "X-Men"-Abenteuer nach derzeitigen Prognosen 300 bis 325 Millionen US-Dollar weltweit einspielen. Doch ein Investor rechnet mit nur 285 Millionen US-Dollar an Gesamteinspielergebnissen.

Damit würde "Dark Phoenix" das Schlusslicht des "X-Men"-Franchise bilden, das in den vergangenen 20 Jahren, "Dark Phoenix" eingeschlossen, zwölf Filme hervorbrachte. Zum Vergleich: "Deadpool", der Spitzenreiter der Mutantenfilme, spielte allein in den USA 363 Millionen US-Dollar ein, im Ausland beachtliche 420 Millionen US-Dollar. Davon ist "Dark Phoenix" meilenweit entfernt. Außerhalb des Heimatlandes erwirtschaftete das Sequel bislang nur 107 Millionen US-Dollar. Mit den 33 Millionen US-Dollar aus dem Inland kommt die Comicverfilmung derzeit auf 140 Millionen US-Dollar an Einnahmen.

"Dark Phoenix" auch bei Kritikern unter Beschuss

Nicht ganz unschuldig an dem Absturz könnten die negativen Kritiken sein. So erzielte "Dark Phoenix" auf der Bewertungsplattform Rotten Tomatoes lediglich ein schwaches Rating von 23 Prozent. Sollte die Comicverfilmung nicht unerwartet Auftrieb an den Kinokassen bekommen, sind so schon die Weichen für ein Reboot der Saga gestellt. Nach dem Aufkauf von 20th Century Fox durch Disney könnten die Mutanten bald Teil des Marvel Cinematic Universe werden.

Kinostart
"Dark Phoenix" ist seit dem 06. Juni in den Kinos zu sehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema X-Men: Dark Phoenix

close
Bitte Suchbegriff eingeben