"Das Monstrum" kommt! Universal sichert sich Rechte an King-Verfilmung

Stephen King dürfte über diese Nachricht ziemlich erfreut sein.
Stephen King dürfte über diese Nachricht ziemlich erfreut sein. (©picture alliance/ZUMA Press 2018)
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Für Fans von Stephen King scheint es 2018 genau so gut weiterzugehen, wie 2017 aufgehört hat. Nach "Es" und diversen weiteren Projekten wird es jetzt auch in Sachen "Das Monstrum – Tommyknockers" ernst.

Bereits vor ein paar Wochen hatte die Meldung für Begeisterung gesorgt, dass Horrorspezialist James Wan ("Insidious 4: The Last Key") sich als Produzent und Regisseur das Remake von Stephen Kings "Das Monstrum" vornehmen wolle. Nun hat das Projekt auch das passende Filmstudio gefunden.

Wettstreit um "Das Monstrum" beendet

Wie Deadline berichtet, ist das Filmstudio Universal siegreich aus dem Bieterwettstreit um "Das Monstrum – Tommyknockers" hervorgegangen. Damit setzte sich das Studio gegen Konkurrent Sony Pictures durch. Und auch Netflix, das sich ebenfalls um das Remake bemüht hatte, musste sich am Ende offensichtlich geschlagen geben.

Nachdem somit nun auch ein finanzkräftiges Filmstudio für das Remake der Miniserie aus dem Jahr 1993 gefunden ist, dürfte die Vorproduktion zu "Das Monstrum" bald starten. Neben James Wan werden auch Roy Lee ("Es") und Larry Sanitsky als Produzenten an Bord sein, wobei sich letzterer bereits für die ursprüngliche Miniserie verantwortlich zeichnete.

Ihnen zur Seite stehen laut Deadline außerdem Michael Clear ("The Nun") und Actionspezialist Jon Berg ("Aquaman"). Ob und wie Autor Stephen King ebenfalls an der Neuauflage seines Romans beteiligt sein wird, ist allerdings noch völlig offen.

Kann das Remake "Tommyknockers" besser machen?

"Das Monstrum – Tommyknockers" zählt vielen Kritikern zufolge nicht unbedingt zu den besten Werken von Horrormeister Stephen King. Sogar der Autor selbst erklärte bereits 2014 im Gespräch mit dem Rollingstone, es handele sich um ein "schreckliches Buch". "Ich habe viel darüber nachgedacht und mir selbst gesagt, 'da steckt tatsächlich ein gutes Buch drin, unter all der fadenscheinigen Energie [...] und ich sollte nochmal daran arbeiten.' Das Buch hat knapp 700 Seiten und und ich denke mir, 'da steckt vermutlich ein guter 350-Seiten-Roman drin.'"

Auch die Miniserie steht auf Rotten Tomatoes mit einem Wert von gerade mal 8 Prozent Tomatometer und 39 Prozent Zuschauer-Score nicht wirklich gut da. Die Tatsache, dass mit James Wan nun ein echtes Horrorgenie das Material adaptieren wird, dürfte aber auf jeden Fall ein Grund zur Hoffnung sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben