menu

Das nächste 80er-Jahre-Remake: "Die Klapperschlange" kehrt zurück!

Kurt Russell wird wohl nicht mehr für das Remake von "Die Klapperschlange" zurückkehren.
Kurt Russell wird wohl nicht mehr für das Remake von "Die Klapperschlange" zurückkehren.

Erinnerst Du Dich noch an John Carpenters Sci-Fi-Film "Die Klapperschlange" von 1981? Bald könnte es ein Wiedersehen mit dem Vorläufer des Cyberpunk-Genres geben, denn es ist ein Remake in Arbeit.

Das zumindest berichtet nun ganz exklusiv The Hollywood Reporter (THR). Mit Leigh Whannell wurde offenbar auch schon ein Drehbuchautor unter Vertrag genommen.

"Die Klapperschlange" ist in guten Händen

Dass Leigh Whannell nicht genug Erfahrung mitbringt, kann man ihm nicht gerade vorwerfen. So verfasste er unter anderem die Skripte zu den ersten drei "Saw"-Teilen und den vier "Insidious"-Filmen. Sogar als Regisseur konnte er bereits Erfahrung sammeln: Er drehte unter anderem "Insidious: Chapter 3" und hat gerade erst für das "The Invisible Man"-Remake unterzeichnet.

Wie THR berichtet, ist noch nicht geklärt, wer für das Remake zu "Die Klapperschlange" Regie führen soll. Doch Leigh Whannell wäre durchaus eine denkbare Option.

Der Meister selbst ist dabei

Sogar John Carpenter ist am Projekt mit beteiligt. Der Drehbuchautor und Regisseur des ersten Teils ist beim Remake als ausführender Produzent mit von der Partie.

Whannell plant für "Die Klapperschlange" einen neuen Ansatz: Zwar sollen Elemente des Originals auch im Remake vorkommen, doch der Drehbuchautor möchte ebenso neue Ideen und Visionen mit einfließen lassen. Was er laut THR unbedingt vermeiden möchte, ist eine Kopie des Originals von 1981. Dass so eine Herangehensweise nicht gut sein kann, zeigten bereits die Remakes zu "Robocop" oder "Total Recall".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Remake

close
Bitte Suchbegriff eingeben