Das sagen die Russo-Brüder zum Thema Zeitreisen in "Avengers 4"

So finster sieht Cap nicht in allen Szenen von "Avengers 4" aus – aber ist das wirklich ein Hinweis auf einen Zeitsprung?
So finster sieht Cap nicht in allen Szenen von "Avengers 4" aus – aber ist das wirklich ein Hinweis auf einen Zeitsprung? (©Disney 2017)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Obwohl noch nicht einmal "Avengers: Infinity War" in den Kinos gestartet ist, häufen sich bereits Spekulationen rund um dessen Sequel "Avengers 4". Fotos vom Set ließen die Fangemeinde jüngst munkeln, Iron Man und seine Mitstreiter verschlage es in die Vergangenheit. Nun meldeten sich die Regisseure Joe und Anthony Russo zu Wort.

Die betreffenden Schnappschüsse vom "Avengers 4"-Dreh zeigten unter anderem Captain America (Chris Evans) in dem gleichen Helden-Outfit, das Cap bereits in "The Avengers" trug. Für die Fans ein klares Indiz: Die Rächer müssen in der Zeit zurückgereist sein.

Während ihres Auftritts in MTV's Happy Sad Confused Podcast (via CinemaBlend) äußerten sich nun allerdings die Russo-Brüder zu der Zeitreise-Theorie – und verrieten, dass sie diese "Technik" zwar sehr mögen, es aber auch eine andere Erklärung für diese Szenen geben könnte.

Die Lösung lieferte schon "Civil War"

"Es ist interessant, denn ja, es gibt Fotos, die immer geleakt werden, und dann gibt es eine Menge Vermutungen darüber, was diese Fotos bedeuten", so Anthony Russo. "Mit Sicherheit [kann ich sagen], dass es eine fünf-minütige Sequenz in 'Civil War' rund um ein Stück Technologie gibt, das aus einem bestimmten Grund eingebaut wurde. Also, wenn ihr zurückgeht und euch diesen Film anseht, bekommt ihr vielleicht einen Hinweis, in welche Richtung [es geht]."

Simulation statt Zeitreise?

Diese Anspielung dürfte sich auf das "Binary Augmented Retro-Framing", abgekürzt B.A.R.F, beziehen. Diese Technik stellte Tony Stark alias Iron Man in "The First Avenger: Civil War" vor und demonstrierte sie, indem er dem MIT-Publikum die letzte Erinnerung an seine verstorbenen Eltern zeigte.

Demnach könnte die Szene mit dem "alten Cap" Teil einer Simulation sein, die Tony in "Avengers 4" nutzt, um sich die Schlacht in New York noch einmal vor Augen zu halten und eine Strategie gegen Thanos zu entwickeln. Möglicherweise wollen uns die Russo-Brüder jedoch auch nur auf eine falsche Fährte locken – allerdings wäre das beinahe ein Loki-würdiger Trick.

Kinostart
Wie genau der Cap der guten alten Zeiten in den vierten Rächer-Film passt, erfahren die Fans spätestens am 25. April 2019, wenn "Avengers 4" in den deutschen Kinos anläuft. Zuvor startet allerdings erst einmal "Avengers: Infinity War": und zwar am 26. April 2018.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben