menu

Das sagt Jason Momoa zum angeblichen DC-Exit von Cavill und Affleck

"Aquaman"-Star Jason Momoa hat nur Gutes über seine DC-Kollegen zu sagen.
"Aquaman"-Star Jason Momoa hat nur Gutes über seine DC-Kollegen zu sagen.
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Während der Kinostart von "Aquaman" mit Jason Momoa in der Hauptrolle kurz bevorsteht, ist die Zukunft des restlichen DC Extended Universe unsicher. Gerüchten zufolge, sollen mit Henry Cavill und Ben Affleck gleich zwei Zugpferde das Franchise verlassen wollen. Was Momoa von diesen Spekulationen hält, verriet der Schauspieler nun in einem Interview.

Erst im September berichtete der Hollywood Reporter, dass Henry Cavill und Ben Affleck voraussichtlich nicht als Superman und Batman in kommenden DC-Filmen zurückkehren werden. Cavill reagierte auf diesen Bericht prompt mit einem schrägen Instagram-Video, in dem der "Man of Steel" eine Superman-Actionfigur in die Kamera hält. Einen offiziellen Kommentar zu den Exit-Gerüchten gab es von seiner Seite jedoch nicht. Stattdessen meldet sich nun sein "Justice League"-Kollege Jason Momoa zu Wort.

Jason Momoa zeigt Verständnis

In einem Gespräch mit HuffPost sprach der Aquaman-Darsteller über seine Gefühle bezüglich eines möglichen DC-Abschieds seiner Co-Stars. "Falls sie beide raus sind, dann hört mal: Es ist einfach der Punkt, an dem sie gerade in ihren Karrieren sind. Ich meine, wie viele [Filme] hat Henry [Cavill] gemacht? Drei?", so Momoa. "Ja, ich meine, du willst weiterziehen. Ich denke, wenn ich ... Mist, ich hab drei gemacht", stellte der Hollywoodstar belustigt fest.

Momoa schwärmt von Cavill und Affleck

Weiter stellte Momoa klar, er habe die Zeit seines Lebens beim Dreh von "Justice League" gehabt und könne nur Gutes über seine Co-Stars sagen. "Henry ist der Gentleman [...]. Ich bin wie der rüpelhafte Rowdy und er dann so: 'Es sehen Kinder zu.' Und ich dann: 'Oh ja, mein Fehler.' Er ist für mich zu 100 Prozent der Superman."

Und Ben Affleck? "Ben ist einfach ein phänomenaler Regisseur", schwärmte Momoa. "Ich liebe es einfach, seine Meinung zu etwas zu hören, weil er das ist, was ich als Regisseur sein möchte."

Kinostart
Vorerst muss Jason Momoa jedoch ohne seine Kollegen auskommen: Sein DC-Solofilm "Aquaman" läuft am 20. Dezember 2018 in den deutschen Kinos an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben