News

David Bowie und Prince in Grammy Hall of Fame aufgenommen

David Bowie verstarb Anfang dieses Jahres im Alter von 69 Jahren. Nun wird einer seiner Songs in die Grammy Hall of Fame aufgenommen.
David Bowie verstarb Anfang dieses Jahres im Alter von 69 Jahren. Nun wird einer seiner Songs in die Grammy Hall of Fame aufgenommen. (©picture alliance / empics 2004)

In der Grammy Hall of Fame werden große Songs und Alben sowie ihre Künstler geehrt. Nun stehen auch Stücke von David Bowie, Prince, Nirvana, Deep Purple und N.W.A in der Ruhmeshalle.

Insgesamt 25 neue Songs von Weltformat hat die US-amerikanische Recording Academy, die auch die Grammy Awards vergibt, in diesem Jahr ihrer Grammy Hall of Fame hinzugefügt. Die Titel mussten dabei nur eine Bedingung erfüllen: mindestens 25 Jahre auf dem Buckel haben.

Ehrung für Songs und Alben aller Genres

Mit dabei ist unter anderem der Song "Changes" von Glam-König David Bowie, der bereits seit 1999 mit dem Album "The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars" einen Eintrag in der Ruhmeshalle hat. Prince ist ebenfalls bereits mit mehreren Platten vertreten und wird nun mit seinem Album "Sign O' The Times" erneut geehrt. Weiterhin kommen der Grunge-Klassiker "Smells Like Teen Spirit" von Nirvana, die Debütplatte "Straight Outta Compton" von den Gangsta-Rap-Vordenkern N.W.A und der Hardrock-Hit "Smoke on the Water" von Deep Purple in den Genuss einer Auszeichnung. Elvis Presleys 1957 veröffentlichter "Jailhouse Rock" wird verhältnismäßig spät geehrt, noch länger musste der "Stack O'Lee Blues" von Bluessänger Mississippi John Hurt warten, der bereits 1928 erschien.

Ruhmeshalle der US-Musikindustrie

"Wir sind stolz, unserem wachsenden Katalog diese denkwürdigen und inspirierenden Aufnahmen hinzuzufügen", sagte Recording-Academy-Präsident Neil Portnow in einem Statement. "Sie sind ein integraler Bestandteil unserer musikalischen, sozialen und kulturellen Geschichte." Mit den diesjährigen Neuzugängen ist die Grammy Hall of Fame nun stolze 1.038 Einträge stark und kann auf der Grammy-Website komplett eingesehen werden.

Alle Neuzugänge im Überblick

(Songs stehen in Anführungszeichen, Alben sind kursiv gesetzt)

Arlo Guthrie – "The City of New Orleans"
The Beach Boys – "I Get Around"
Billie Holiday – Lady Sings the Blues
Blind Willie McTell – "Statesboro Blues"
Bonnie Raitt – "I Can't Make Your Love Me"
Cab Calloway And His Orchestra – "(Hep-Hep!) The Jumpin' Jive"
David Bowie – "Changes"
Deep Purple – "Smoke on the Water"
Dion – "The Wanderer"
Elvis Presley – "Jailhouse Rock"
The Everly Brothers – "Wake Up Little Susie"
Jackson 5 – "ABC"
Lalo Schifrin – "Mission-Impossible"
Lesley Gore – "You Don't Own Me"
Louis Armstrong And His Orchestra – "When the Saints Go Marching In"
Merle Haggard – Okie From Muskogee
Mills Brothers – "You Always Hurt the One You Love"
Mississippi John Hurt – "Stack O'Lee Blues"
N.W.A – Straight Outta Compton
Nirvana – "Smells Like Teen Spirit"
Prince – Sign 'O' the Times
R.E.M. – "Losing My Religion"
Rod Stewart – "Maggie May"
Sly & The Family Stone – "Thank You (Falettinme Be Mice Elf Agin)"
Sonny & Cher – "I Got You Babe"

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben