News

"Deadpool 2": Ryan Reynolds bekommt Stunt-Verbot erteilt

Solche Sprünge darf Ryan Reynolds in "Deadpool 2" nicht mehr machen.
Solche Sprünge darf Ryan Reynolds in "Deadpool 2" nicht mehr machen. (©20th Century Fox Home Entertainment 2017)

Seit die Dreharbeiten zu "Deadpool 2" gestartet sind, warten alle Fans gespannt auf News vom Dreh. Doch nun gab's die böse Überraschung: Hauptdarsteller Ryan Reynolds darf seine Stunts nicht länger selber machen!

In "Deadpool 2" wird der Sprüche klopfende Söldner-turned-Superheld Wade Wilson ziemlich sicher wieder nicht mit wilden Kampfszenen geizen. So schön das für die Fans ist, so sehr scheint es Hauptdarsteller Ryan Reynolds bei den Dreharbeiten zuzusetzen. Der bekam vom Arzt daher jetzt Actionverbot – und einen Stuntman auf Rezept.

"Deadpool 2": Ryan Reynolds bekommt Actionverbot

"Ich habe mir während der Stunts ein paar schlimme Verletzungen zugezogen", zitiert Digital Spy aus einem Gespräch von Ryan Reynolds mit dem Empire Magazine. "Ich erinnere mich daran, dass ich im Büro des Arztes saß – es war ungefähr das siebte Mal in diesem Jahr – und er schrieb etwas auf seinen Rezeptblock, riss das Blatt ab [und gab es mir]. Darauf stand: 'Stuntman'. Den Wink habe ich verstanden."

Die Konsequenz: In "Deadpool 2" sind jetzt sogar vier verschiedene Stuntmen am Start, um Hauptdarsteller Ryan Reynolds vor weiteren Verletzungen zu schützen. Ob man das dem fertigen Film wohl ansehen wird?

Buntgemischte (Helden-)Truppe

Vermutlich eher nicht, dafür gibt es im neuen Marvel-Film ziemlich sicher nicht nur viel zu viel Action, sondern vor allem auch jede Menge andere Charaktere zu bewundern. So werden neben den aus Teil 1 bekannten X-Men Negasonic Teenage Warhead und Colossus auch Deadpools On-off-Partner Cable und Mutantin Domino zu sehen sein.

Geplanter Kinostart für "Deadpool 2" ist aktuell der 1. Juni 2018 – allerdings in den USA. Ein deutscher Termin ist vorerst noch nicht bekannt.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Deadpool 2'

close
Bitte Suchbegriff eingeben