menu

"Der Exorzist": Inszeniert der "Halloween"-Regisseur das Reboot?

DER EXORZIST
1973 nahm die Teufelsaustreibung mit "Der Exorzist" ihren Lauf. Bild: © picture alliance / United Archives | United Archives / kpa Publicity 2020

Es gibt ein kleines, aber feines Update zum kommenden "Der Exorzist"-Reboot. Angeblich soll David Gordon Green, der Regisseur der aktuellen "Halloween"-Reihe, den Film auf die große Leinwand bringen.

Das zumindest will The Observer erfahren haben. Einen unterzeichneten Vertrag gibt es zwar noch nicht, doch Green soll sich in Gesprächen mit den Produzenten befinden. Keine schlechte Wahl, immerhin hat er 2018 der "Halloween"-Reihe einen frischen Anstrich verpasst und damit direkt ins Schwarze getroffen. An den Kinokassen spielte der Film weltweit 255 Millionen US-Dollar ein und ebnete damit den Weg für zwei weitere Sequels, die 2021 und 2022 starten.

Blumhouse Productions mischt mit

Auch wenn David Gordon Green noch in Verhandlungen steckt, ist inzwischen sicher, dass Blumhouse Productions am Reboot von "Der Exorzist" arbeitet. Blumhouse hatte auch beim "Halloween"-Reboot seine Finger mit im Spiel und zeichnet zudem für zahlreiche erfolgreiche Horrorfilme verantwortlich – darunter "Get Out" von Jordan Peele oder die "Purge"-Reihe.

Kinostart 2021 weiterhin realistisch?

Das Reboot von "Der Exorzist" soll ein Sequel werden und damit an die Ereignisse aus dem Original von 1973 anknüpfen. Ob Darsteller von damals wieder mitspielen oder ob potenzielle Verbindungen durch Zeitungsberichte oder Rückblenden eingebracht werden, ist weiterhin unklar. Ebenso ist offen, wann das Reboot im Kino starten soll. In einem Bericht von Deadline aus dem vergangenen August hieß es, dass "Der Exorzist" 2021 in die Kinos kommen wird. Davon war im Artikel von The Observer jetzt allerdings keine Rede mehr.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Horror

close
Bitte Suchbegriff eingeben