News

"Der König der Löwen": Jeremy Irons rauchte während Tonaufnahmen

Jeremy Irons spricht im Original-Film von 1994 Bösewicht Scar.
Jeremy Irons spricht im Original-Film von 1994 Bösewicht Scar. (©Disney Enterprises, Inc. 2017)

Inzwischen ist es 23 Jahre her, dass Walt Disney seinen Zeichentrickfilm-Klassiker "Der König der Löwen" auf die Leinwand schickte. Während Jon Favreau fleißig an der Realverfilmung arbeitet, hat der Original-Regisseur Rob Minkoff ein paar Details über sein Werk aus den 1990er-Jahren verraten, die die Aufnahmen von Jeremy Irons betreffen.

In der deutschen Synchronisation gibt es Jeremy Irons natürlich nicht zu hören, dafür aber im Original von "Der König der Löwen". Der gebürtige Brite lieferte eine beeindruckende Stimm-Performance für Filmbösewicht Scar ab.

"Der König der Löwen"-Aufnahmen sorgen für Extraarbeit

Doch wie sich nun herausstellt, konnte Jeremy Irons ein Laster damals nicht einmal temporär einstellen, was den Cuttern einiges an Extraarbeit für den Film abverlangte: Während der Synchronisation von Scar konnte der Brite nicht aufhören zu rauchen. Selbst beim Singen des Liedes "Be Prepared" (dt. "Seid bereit") wollte er die Zigarette nicht weglassen, wie "Der König der Löwen"-Regisseur Rob Minkoff im Gespräch mit Yahoo! Movies verriet.

Jeremy Irons kann das Rauchen nicht lassen

"Er ist ein Raucher", so Minkoff. "Als wir ihn aufgenommen haben, hat er geraucht, auch während des Songs 'Be Prepared'." Zur Illustration stellte der Regisseur die Situation im Interview kurzerhand nach, indem er den letzten Part von Jeremy Irons imitierte und danach lange an einer imaginären Zigarette zog. "Wir mussten alles am Ende rausschneiden." Heutzutage wäre das Rauchen in geschlossenen Räumen – und erst recht in Tonstudios – undenkbar.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben