menu

Der zweite Trailer zum "Hellboy"-Reboot läutet die Apokalypse ein

Der neue Red-Band-Trailer zum kommenden "Hellboy"-Reboot mit David Harbour ist da und so viel sei gesagt: Wer nach dem ersten Trailer noch skeptisch war, wird mit dem neuen Clip vermutlich etwas versöhnt. Zumindest können sich Fans an einem – teils wortwörtlichen – Blutbad erfreuen.

Denn während Guillermo del Toros "Hellboy"-Filme noch mit jugendfreiem PG13-Rating (entspricht FSK ab 12 Jahren) daherkamen, kassierte das kommende Reboot erst kürzlich ein R-Rating (unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen). Und das sieht man dem jüngst veröffentlichten zweiten Trailer auch an.

Monster in London

Denn die "Königin des Blutes" Nimue (Milla Jovovich) macht ihrem Namen schon im neuen Trailer alle Ehre. Die Hexe lässt mitten in London tatsächlich die Hölle losbrechen: Dämonische Kreaturen spießen Passanten auf und lassen Brücken einstürzen. "Red" hätte sie dabei gerne an ihrer Seite.

Der tut sich allerdings lieber mit der Behörde zur Untersuchung und Abwehr paranormaler Erscheinungen, die von seinem Vater (Ian McShane) angeführt wird, zusammen statt mit der Hexe. Der Grund: "Das wird nicht funktionieren, weißt du, weil ich Steinbock bin und du bist ... vollkommen irre!"

"Hellboy" wird blutig

Bereits im Dezember kündigte Hellboy-Darsteller David Harbour im Gespräch mit IGN an, der Film werde "wie ein Horror-Film. Es gibt eine Menge Blut. Er ist brutal." Es sieht nun ganz so aus, als würde der Schauspieler halten, was er verspricht.

Kinostart
"Hellboy" startet am 11. April 2019 in den deutschen Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Hellboy: Call of Darkness

close
Bitte Suchbegriff eingeben