News

"Designated Survivor": Holt sich Netflix die Serie nach Staffel 2?

Senderwechel für "Designated Survivor"? Netflix könnte die Serie vor dem Aus retten.
Senderwechel für "Designated Survivor"? Netflix könnte die Serie vor dem Aus retten. (©Netflix 2018)

In der vergangenen Woche wurden gleich mehrere Serien bei unterschiedlichen US-Sendern abgesetzt – darunter auch "Designated Survivor" mit Kiefer Sutherland als Präsident wider Willen. Doch wie es aussieht, könnte es doch noch eine Zukunft nach Staffel 2 geben ... 

Noch in der vergangenen Woche sah es so aus, als sei für Tom Kirkman (Kiefer Sutherland) das Ende seiner Regierung angebrochen. US-Sender ABC hat verkündet, dass die Dramaserie nach Staffel 2 abgesetzt wird.

Aus für "Designated Survivor"

Doch wie nun das Branchenportal Deadline berichtet, scheint es einen Interessenten für "Designated Survivor" zu geben. Das Streamingportal Netflix soll sich aktuell mit dem Produktionsteam von Entertainment One in Gesprächen befinden, um die Serie selbst  fortzusetzen. Allerdings liegen die Ausstrahlungsrechte der ersten beiden Staffeln bei Hulu, was die Verhandlungen erschweren könnte.

Aber: "Designated Survivor" lief außerhalb von Amerika auf Netflix, weshalb der Streamingdienst ebenfalls gute Chancen auf die Weiterführung der Serie haben könnte. Wechselt die Serie für Staffel 3 also den Sendeplatz?

Ähnliches Glück wie "Brooklyn Nine-Nine"?

Somit könnte "Designated Survivor" ein ähnliches Glück zuteilwerden, wie jüngst "Brooklyn Nine-Nine". Die beliebte Sitcom mit Andy Samberg wurde nach Staffel 5 von Fox überraschend abgesetzt. Doch US-Sender NBC fackelte nicht lange und rettete die Serie, sodass es nach Staffel 5 mit "Brooklyn Nine-Nine" weitergehen wird.

Sendehinweis
Hierzulande ist "Designated Survivor" auf Netflix abrufbar. Staffel 1 steht komplett zur Verfügung, von Staffel 2 hingegen wird aktuell jede Woche eine neue Folge online gestellt. Das Staffelfinale läuft am 22. Mai.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben