News

"Die letzten Jedi"-Remake von Fans? So cool reagiert Rian Johnson

Regisseur Rian Johnson nimmt die Kritik an "Die letzten Jedi" mit Humor.
Regisseur Rian Johnson nimmt die Kritik an "Die letzten Jedi" mit Humor. (©Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. 2017)

An "Star Wars: Die letzten Jedi" scheiden sich die Geister. Obwohl finanziell gesehen ein voller Erfolg, sind vor allem viele Fans unglücklich über das Sequel aus der weit, weit entfernten Galaxie. Der Unmut einiger ging jetzt so weit, dass sie tatsächlich ein Remake des Sci-Fi-Abenteuers planen. Und "Die letzten Jedi"-Regisseur Rian Johnson hat sich dazu sogar auch schon geäußert.

Auf einem Twitteraccount mit dem Namen "Remake The Last Jedi" kündigte eine Gruppe an,  die Kosten für ein Remake zu tragen. Und auch wenn es sich so anhört, ist das offenbar kein Scherz.

Fangruppe will Geld für Remake von "Die letzten Jedi" aufbringen

"Unser Team von Produzenten bietet an, das Budget für das Remake von 'Die letzten Jedi' zu decken, um 'Star Wars' zu retten", heißt es in dem Tweet, der dazu auffordert, diese Nachricht zu verbreiten. Mit dem Beitrag verlinkt ist Disney und sein CEO Robert Iger. Und die Menschen hinter dem Account stellen klar: "Das ist kein Witz, wir sind jetzt bereit für diese Unterhaltung!"

Und Rian Johnsons Reaktion auf diese Nachricht folgte auf dem Fuße. Ironisch antwortete der Filmemacher untermalt von unzähligen Gebets-Emojis: "Bitte, bitte, bitte, bitte, biiiiiiitte werde wahr, bitte, bitte, bitte, bitte, bitte".

Nicht nur "Star Wars"-Regisseur äußert sich zum Projekt

Kollegen aus dem Filmbusiness reagierten vor allem irritiert auf die Remake-Pläne. Schauspieler und Filmemacher Seth Rogen bezweifelt, dass jemand tatsächlich Geld in dieses Projekt investiert, "ohne ein Drehbuch, Stars, Regisseur oder die legale Befugnis, um diesen Film zu machen."

Und auch ein alter Hase aus dem "Star Wars"-Franchise kritisiert die Aktion. Yoda-Sprecher Frank Oz setzt die Remakepläne in eine neue Perspektive. "Im Ernst? Im Ernst? Im Ernst? Nicht Geld sammeln, um Flüchtlingen und verletzten Soldaten zu helfen, für geistige Gesundheit, arbeitsunfähige Polizisten und Feuerwehrmänner (...) und so weiter und so fort. Stattdessen sammelt ihr Geld, um ein Remake eines Filmes zu machen? Im Ernst? Im Ernst?"

Ob das Fan-Remake von "Die letzten Jedi" tatsächlich verwirklicht wird, bleibt abzuwarten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben