News

Die letzten Worte dieses Avengers waren komplett improvisiert

Eine der dramatischsten Szenen auf Thanos' Heimatplaneten Titan war vollkommen improvisiert.
Eine der dramatischsten Szenen auf Thanos' Heimatplaneten Titan war vollkommen improvisiert. (©Disney 2018)

Im Verlauf von "Avengers: Infinity War" mussten die Fans so einige emotionale Tiefschläge verkraften. Einer der tragischen Momente war dank eines rührenden Dialogs zwischen zwei Helden besonders herzzerreißend – dabei stand dieser Wortwechsel nicht einmal im Drehbuch!

Achtung, Spoiler!
Im folgenden Artikel gehen wir auf das Ende von "Avengers: Infinity War" ein. Du liest also auf eigene Gefahr weiter.

In "Avengers: Infinity War" kämpfen die Rächer und ihre Mitstreiter von Beginn an auf verlorenem Posten und so kommt es, wie es kommen muss: Oberschurke Thanos vervollständigt seinen Infinity Gauntlet mit allen Infinity Steinen und löscht mit einem Fingerschnipsen die Hälfte aller Lebewesen im Universum aus. Dabei lösen sich auch zahlreiche Superhelden im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auf.

Schrecklich gut improvisiert

Einer von ihnen ist ausgerechnet Nachwuchs-Held Spider-Man alias Peter Parker (Tom Holland). "Ich fühle mich nicht so gut", muss der "nette Spider-Man von Nebenan" kurz vor seiner Auslöschung feststellen. In den Armen seines Mentors Iron Man alias Tony Stark (Robert Downey Jr.) wimmert er schließlich mit seinen letzten Atemzügen noch: "Ich will noch nicht gehen." Dann ist auch Peter zu Tonys blankem Entsetzen weg.

Noch schockierender als diese Szene selbst ist nur die Tatsache, dass keine dieser Zeilen im ursprünglichen Drehbuch stand. Ein Reddit-User berichtete in einem Post, Regisseur Joe Russo habe bei einem Frage-und-Antwort-Termin an einer Highschool verraten, dass Spidey-Darsteller Tom Holland die finalen Worte seines Charakters am Set improvisierte. Das Ergebnis war so authentisch, dass die Filmemacher beschlossen, die Zeilen in die endgültige Fassung von "Avengers: Infinity War" aufzunehmen.

Drehbuchautor lobt Darsteller

Selbst Drehbuchautor Stephen McFeely gab im Gespräch mit The Hollywood Reporter wenig später zu, dass die Sequenz nicht aus seiner Feder stammt, er diese Szene allerdings nicht besser hätte schreiben können. "Das war Tom Holland. Er [trifft es hier auf den Punkt]", so McFeely.

Kinostart
Ob Tom Holland auch ein geniales Comeback ins Marvel Cinematic Universe improvisieren darf, erfahren wir erst am 25. April 2019. Dann startet "Avengers 4" in den deutschen Kinos.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben