menu

Die neuen "Mission: Impossible"-Teile bekommen konkreten Kinostart

mission-impossible-fallout-tom-cruise-vanessa-kirby-henry-cavill
Auf in die nächsten Abenteuer: Die Kinostars der kommenden zwei "Mission: Impossible"-Teile stehen bereits fest.

Unverhofft kommt oft: Nachdem jüngst bekannt gegeben wurde, dass es gleich zwei weitere "Mission: Impossible"-Teile geben wird, hat Paramount nun auch schon die konkreten Termine der Kinostarts verkündet.

Dass "Mission: Impossible 7" und "Mission: Impossible 8" kommen werden, war bereits bekannt. Ebenso, dass sie im Sommer 2021 und 2022 starten werden. Doch Paramount Pictures, das produzierende Studio, hat sich inzwischen auf zwei konkrete Termine festlegen können, die sich Fans der Action-Reihe schon mal im Kalender markieren sollten.

Kann der Erfolg von "Mission: Impossible – Fallout" noch getoppt werden?

So ist laut Branchenportal Variety der Plan, dass "Mission: Impossible 7" am 21. Juli 2021 anlaufen soll, "Mission: Impossible 8" dann etwa ein Jahr später am 5. August 2022. Allerdings sei hier angemerkt, dass es sich natürlich nur um die US-Kinostarts handelt. Der deutsche dürfte jedoch nicht allzu sehr davon abweichen. Über die genauen Inhalte, geschweige denn einen Titel, kann zum aktuellen Zeitpunkt natürlich noch nichts gesagt werden.

Aber so viel ist sicher: Christopher McQuarrie, der mit "Mission: Impossible – Fallout" gigantische Erfolge feierte, wird auch die kommenden zwei Teile der Reihe inszenieren. Und natürlich wird auch Tom Cruise als Ethan Hunt wieder mit von der Partie sein. Ein "Mission: Impossible"-Teil ohne ihn? Unvorstellbar!

Paramount ist zufrieden

"Wir können kaum erfreuter darüber sein, als auf dem Erfolg von 'Mission: Impossible – Fallout' aufzubauen, indem wir wieder mit Chris und Tom zusammenarbeiten", zitiert Variety Jim Gianopulos, CEO von Paramount Pictures.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mission: Impossible 6 - Fallout

close
Bitte Suchbegriff eingeben