News

"Die Schöne und das Biest": Disney tanzt zu weiterem Rekord

Zauberhaft schön: Emma Watson als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Zauberhaft schön: Emma Watson als Belle in "Die Schöne und das Biest" (©Disney 2017)

Disney tanzt sich zu einem weiteren Rekord: "Die Schöne und das Biest" legte am ersten Wochenende nach Veröffentlichung einen sagenhaften Kinostart hin. Es ist nicht nur der erfolgreichste Filmstart im März, sondern sogar im gesamten Frühling.

Zugegeben, es war gewissermaßen abzusehen, dass "Die Schöne und das Biest" kein Reinfall an den Kinokassen werden würde. Schon der Trailer fuhr mit 127,6 Millionen Klicks in nur 24 Stunden bereits einen ersten Rekord ein.

Zauberhafter Filmstart an den Kinokassen

Nun legt die neueste Realverfilmung von Disney an den Kinokassen nach: Allein in den USA spielte "Die Schöne und das Biest" nach dem ersten Wochenende 170 Millionen US-Dollar ein, was umgerechnet rund 158 Millionen Euro entspricht. Weltweit kommt der Film sogar auf 350 Millionen US-Dollar (326 Millionen Euro), wie ein Blick auf die Seite Box Office Mojo zeigt. Damit sind die Produktionskosten in Höhe von 160 Millionen US-Dollar schon mal locker gedeckt – und wer weiß, wo die Reise in Sachen Einspielergebnissen noch hingeht.

"Die Schöne und das Biest" holt sich Platz 1

Verglichen mit allen Filmen, die in den vergangenen Jahren im März angelaufen sind, ist "Die Schöne und das Biest" klarer Spitzenreiter. "Batman v Superman: Dawn of Justice" (166 Millionen US-Dollar) muss sich also künftig mit Platz 2 zufriedengeben.

Auch im Vergleich zu allen Filmstarts, die sich in den Frühlingsmonaten März und April seit 1982 ereigneten, steht das Disney-Remake unangefochten auf Platz 1.

Und jetzt schnell Karten holen: "Die Schöne und das Biest" läuft schon seit dem 16. März in den deutschen Kinos.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben