News

"Die Schöne und das Biest" steht vor weiterem Meilenstein

"Die Schöne und das Biest" katapultiert sich an diesem Kinowochenende vielleicht in den Milliarden-Olymp.
"Die Schöne und das Biest" katapultiert sich an diesem Kinowochenende vielleicht in den Milliarden-Olymp. (©Disney Enterprises inc. All Rights Reserved. 2016)

An diesem Wochenende dürfte die Realverfilmung "Die Schöne und das Biest" einen weiteren Meilenstein erreichen. Nach fast einem Monat im Kino könnte der Film bei den Einspielergebnissen die sagenhafte Marke von 1 Milliarde US-Dollar knacken.

Am 17. März fiel für "Die Schöne und das Biest" in Deutschland der Startschuss im Kino. Zwar hat er hierzulande bisher "nur" etwas mehr als 22 Millionen US-Dollar eingespielt, doch zusammen mit den Ergebnissen aus anderen Ländern ergibt sich daraus eine ganz ordentliche Gesamtsumme.

"Die Schöne und das Biest" auf Rekordjagd

Außerhalb der USA hat "Die Schöne und das Biest" bisher über 550 Millionen US-Dollar eingespielt – 550.500.000, um genau zu sein –, wie Box Office Mojo zu entnehmen ist. In den USA kommt die Realverfilmung von Disney auf 435.939.193 US-Dollar. Macht in der Summe unglaubliche 986.439.193 US-Dollar. Heißt aber auch: Am bevorstehenden Osterwochenende dürfte der Film die magische 1-Milliarde-Grenze überschreiten.

Disney-Dauerbrenner in den Kinocharts

Ein solcher Rekord ist bisher nur 28 Filmen gelungen, darunter "Jurassic World", "Avatar – Aufbruch nach Pandora" und "Star Wars: Das Erwachen der Macht". Das mag zunächst nach einer ganzen Menge klingen – gemessen an der Anzahl der Filme, die jedes Jahr in die Kinos kommen, ist es jedoch eine beachtliche Leistung. Vor allem im Vergleich zu anderen Realverfilmungen von Disney, wie "Alice im Wunderland" oder "The Jungle Book", hat "Die Schöne und das Biest" klar die Nase vorn.

Seit rund vier Wochen werden die Kinocharts von dem zauberhaften Märchen dominiert und ein Ende scheint vorerst nicht in Sicht zu sein. Selbst die Animationsfilme "The Boss Baby" und "Die Schlümpfe" müssen sich gegen den Dauerbrenner geschlagen geben. Das dürfte sich auch an diesem Wochenende nicht ändern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben