menu

Die Untoten sind tot: "The Walking Dead" endet mit Staffel 11

The Walking Dead Daryl Carol
Auf zu neuen Abenteuern: Zumindest von Carol und Daryl werden wir uns nicht allzu schnell verabschieden müssen. Bild: © Jackson Lee Davis/AMC 2019

Schock für alle "The Walking Dead"-Fans! Wie US-Sender AMC verkündet, wird die beliebte Zombieserie mit Staffel 11 zum Ende kommen. Das sorgt für Entsetzen unter den Anhängern, doch immerhin gibt es einige Trostpflaster.

Von wegen, "The Walking Dead" bleibt den Fans noch viele Jahre erhalten! Erst im vergangenen Jahr hat US-Sender AMC erklärt, dass die Serie für die Fans trotz des Comic-Endes weiter fortgeführt wird. Nun heißt es: Nach Staffel 11 ist Ende im Gelände. Das gibt der Sender während der New York Comic-Con am Mittwochabend bekannt, wie unter anderem The Hollywood Reporter berichtet.

Noch 30 Folgen, dann ist endgültig Schluss

Damit haben die Fans mit Sicherheit nicht gerechnet. Schon gar nicht, nachdem auf der Comic-Con zunächst bekannt wird, dass Staffel 11 mehr Folgen als üblich umfasst. Satte 24 Episoden bilden die finale "The Walking Dead"-Season. Normalerweise sind es 16 Folgen. Das bedeutet aber auch: Nach dem Finale von Staffel 10, das am 5. Oktober läuft, verbleiben lediglich die sechs Extra-Episoden sowie Staffel 11. Das macht nur noch 30 Folgen, bis Fans endgültig Abschied nehmen müssen. Ende 2022 soll es so weit sein ...

Caryl bekommen eine eigene Serie!

AMC hat für die Fans aber auch ein paar gute Nachrichten: Sie bestätigen, dass Lauren Cohan als Maggie definitiv für Staffel 11 zurückkehren wird. Mehr noch: Das Ende der Hauptserie bedeutet nicht das Ende für das gesamte Franchise. Ganz im Gegenteil. AMC will das "The Walking Dead"-Universum weiter ausbauen.

Die beiden Fanlieblinge Daryl (Norman Reedus) und Carol (Melissa McBride) bekommen eine eigene Spin-off-Serie – es wäre nach "Fear the Walking Dead" und "The Walking Dead: World Beyond" die dritte. 2023 könnte die Serie nach aktuellem Plan ausgestrahlt werden.

Zusätzlich Anthologieserie geplant

Darüber hinaus arbeitet der ehemalige "TWD"-Showrunner und jetzt Chief Content Officer bei AMC, Scott M. Gimple, an einem Format namens "Tales of the Walking Dead". Geplant ist eine Anthologieserie, die sich jede Episode einem neuen oder bereits bekannten Charakter widmet.

"Wir haben noch einige spannende Geschichten in 'The Walking Dead' zu erzählen", erklärt Gimple auf der Comic-Con. "Und dann wird das Ende der Anfang von noch mehr 'Walking Dead' sein – brandneue Geschichten und Charaktere, bekannte Gesichter und Orte, neue Stimmen und neue Mythologien. Es wird ein großartiges Finale, das zu neuen Premieren führen wird. Die Evolution gehört uns. 'The Walking Dead' wird weiterleben!"

AMC arbeitet fleißig an Nachschub

Somit: Ja, "The Walking Dead" wird vermutlich 2022 zum Abschluss kommen – am Ende ist das Franchise damit aber nicht. "Fear the Walking Dead" soll vorerst weitergeführt werden und mit einer Serie über Carol und Daryl steht eine weitere Spin-off-Serie in den Startlöchern. Und nicht zu vergessen: Drei Kinofilme mit Rick Grimes sind auch noch in Arbeit. Ganz so schnell werden "The Walking Dead"-Fans also nicht auf Nachschub verzichten müssen – auch wenn das mit Sicherheit nur ein kleiner Trost ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Walking Dead

close
Bitte Suchbegriff eingeben