menu

Die wollen nur spielen: "John Wick 3" setzt auf doppelte Hunde-Action

Eigentlich sind das ja Sofias Hunde ...
Eigentlich sind das ja Sofias Hunde ...

Es sieht ganz so aus, als würde John Wicks Pit Bull in Teil 3 der Filmreihe vierbeinige Gesellschaft bekommen. Neue Fotos von "John Wick 3" zeigen zwei Belgische Schäferhunde – und die scheinen sogar ihre eigene Actionszene zu bekommen.

Zugegeben, zumindest im ersten Teil der "John Wick"-Reihe meinte es die Handlung alles andere als gut mit dem süßen Welpen des Baba Jaga. Doch mit Johns neuem Pit Bull zeigten die Macher bisher Gnade. Inwieweit das auch für die beiden neuesten vierbeinigen Castmitglieder gelten wird, muss sich allerdings noch zeigen.

"John Wick 3" setzt auf vierbeinige Action

Immerhin werden die Belgischen Schäferhunde von Sofia (Halle Berry) sogar ihre eigene Actionszene bekommen. "Während Johns Welpe symbolisch für seine Frau stand, stehen die beiden Hunde von Halle [Berrys Figur] für jemanden, den sie verloren hat", erklärte Regisseur Chad Stahelski dazu im Gespräch mit Entertainment Weekly. Und fügte mit Blick auf besagte Actionsequenz an, ihre vierbeinigen Assistenten würden taktisch sehr gut arbeiten.

Wird das Sequel zur Origin-Story?

Das dürften gute Nachrichten für den von Keanu Reeves verkörperten Hitman sein, immerhin wird der sich im Film offenbar extra bis in den Mittleren Osten durchschlagen, um ihr Frauchen Sofia um Hilfe zu bitten. Und auch die Figur von Cast-Neuzugang Anjelica Huston könnte dem Baba Jaga zur Seite stehen. Die wird von Staheliski als jemand beschrieben, der für John Wicks Erziehung und Schutz zuständig gewesen sei. Fans dürfen somit wohl auch (endlich) auf ein paar Hintergrundinformationen zu dem mysteriösen Auftragskiller hoffen.

Kinostart
Spätestens ab dem 23. Mai 2019 wissen wir es genau, wenn "John Wick: Kapitel 3" die große Leinwand stürmt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema John Wick: Kapitel 3

close
Bitte Suchbegriff eingeben