menu

Disney+ auf neuen Wegen: Beim Streamingdienst darf geflucht werden!

Die Nacht der verrückten Abenteuer
Der Schein trügt: Diese Kids haben es faustdick hinter den Ohren.

Der Mauskonzern setzt bei seinem neuen Streamingdienst Disney+ auf sein familienfreundliches Konzept. Überall herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Kraftausdrücke werden vergeblich gesucht. Zumindest dachten wir das, denn offenbar wird bei dem neuen Portal eine kleine, aber feine Ausnahme gemacht.

Während in Deutschland noch auf den Termin gewartet wird, an dem Disney+ startet, läuft bei unseren Nachbarn in den Niederlanden bereits die Testphase. Interessierte können sich ansehen, was sie ab dem 12. November in den USA und eben den Niederlanden erwartet.

Disney, was ist da los?

Unter den Serien und Filmen befindet sich ein Titel, der nichts für kleine unschuldige Kinderohren ist. Konkret geht es um "Adventures in Babysitting", in Deutschland besser bekannt unter dem Namen "Die Nacht der verrückten Abenteuer". Der Film von 2016 soll zum Start von Disney+ zur Verfügung stehen, allerdings in der unzensierten Version. Zumindest in der US-Version soll mehrmals das Wort "Bitch" (dt. Schlampe) fallen und zweimal sogar "Fuck" gesagt werden.

Film ist ab 6, aber mit Warnung

Untypisch für Disney, denen sehr daran gelegen ist, familienfreundlichen Content zu zeigen. Solche Kraftausdrücke passen da eigentlich nicht ins Konzept. "Die Nacht der verrückten Abenteuer" lief bereits vor gut einem Jahr auf dem Disney Channel – mit einem G-Rating, was in Deutschland mit FSK 0 vergleichbar ist.

Wie ein Twitter-User aus den Niederlanden Eric Goldman von Fandom mitgeteilt hat, ist der Film ab 6 Jahren freigegeben, wird aber mit einer Warnung vor Kraftausdrücken gezeigt.

Deutsche Synchronisation dürfte harmloser ausfallen

Es bleibt abzuwarten, ob die unzensierte Version des Films noch zum Streamen bereitsteht, wenn Disney+ in Deutschland startet. Durch die deutsche Synchronisation ist sowieso fraglich, inwiefern die Kraftausdrücke zu hören sein werden. Zum Einen wird der Begriff "Bitch" üblicherweise nicht eins zu eins übersetzt, sondern vermutlich mit so etwas wie "Blöde Kuh". Zum anderen sind die Amerikaner, was diese Art von Kraftausdrücken betrifft, strenger als die Deutschen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Disney+

close
Bitte Suchbegriff eingeben