News

DJ Khaleds "I'm the One": Der erste Sommerhit des Jahres?

Gute Laune in luxuriöser Umgebung: DJ Khaled (r.), Quavo (l.), Justin Bieber und Chance the Rapper im Musikvideo zu "I'm the One".
Gute Laune in luxuriöser Umgebung: DJ Khaled (r.), Quavo (l.), Justin Bieber und Chance the Rapper im Musikvideo zu "I'm the One". (©YouTube/DJKhaledVEVO 2017)

12,5 Millionen YouTube-Abrufe an einem Tag: DJ Khaleds neue Gute-Laune-Single "I'm the One" geht aktuell ab wie die sprichwörtliche Rakete. Neben dem luxuriösen Videoclip dürfte das sicher auch an den illustren Gästen liegen, die Khaled auf dem Song versammelt hat – allen voran Popstar Justin Bieber.

Der erblondete Sunnyboy aus Kanada steuert den eingängigen Refrain für "I'm the One" bei, der sich durchaus gut machen dürfte auf den sommerlichen Partys des Jahres 2017. Im Videoclip zu "I'm the One" feiern DJ Khaled, Justin Bieber und weitere Stars schon einmal vorsorglich eine genau solche.

Typisch DJ Khaled – und das ist gut so!

Unter anderem eingeladen in DJ Khaleds Musikvideo-Villa: Chance the Rapper ("No Problem"), Quavo, ein Drittel des aktuell sehr gehypten US-Rap-Trios Migos ("Bad and Boujee"), und Altmeister Lil Wayne. Umgeben von zahlreichen Damen feiern die Jungs das Leben, gute Laune und sich selbst.

Nicht nur die Mischung an Künstlern ist eine besondere, auch das Video selbst bringt, wie man es von DJ Khaled gewohnt ist, einige bemerkenswerte Momente mit, die The Verge beobachtet hat. Zu Beginn ist beispielsweise Khaleds sechs Monate alter Sohn Asahd als "ausführender Produzent" zu sehen. Chance the Rapper trägt einen interessanten Hoodie mit Pferdeaufdruck. Lil Wayne spricht zum Ende hin in eine Alkoholflasche, die anscheinend ein Telefon darstellen soll.

"Grateful" erscheint Mitte Mai

"I'm the One" wird auf DJ Khaleds neuem Album "Grateful" zu finden sein, das am 19. Mai erscheint. Weitere hochrangige Feature-Gäste sind laut Highsnobiety unter anderem Drake, Nicki Minaj, Rihanna und Nas.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben