menu

"Doctor Strange 2": Ohne Marvel-Serien auf Disney+ nicht zu verstehen?

Wie geht es mit Doctor Strange im MCU weiter? Um das zu verstehen, müssen Fans offenbar zwei Disney+-Serien kennen.
Wie geht es mit Doctor Strange im MCU weiter? Um das zu verstehen, müssen Fans offenbar zwei Disney+-Serien kennen.

Du möchtest auch in Zukunft ins Marvel Cinematic Universe (MCU) eintauchen? Dann kommst Du um ein Abo des neuen Streamingdienstes Disney+ kaum herum. Wer die dort geplanten Marvel-Serien nicht schaut, wird Probleme beim Verständnis der Kinofilme haben.

Das erklärte Marvel-Boss Kevin Feige im Zuge der Bekanntgabe der Quartalszahlen von Disney, wie Bloomberg berichtet. Auf dem Streamingdienst Disney+ wird es neue Marvel-Serien wie "Loki" und "WandaVision" zu sehen geben. Ihre Handlung soll maßgeblich Einfluss auf die Storys der Kinofilme nehmen.

Marvel-Boss wirbt für Disney+-Abo

"Ich bin mir nicht sicher, ob wir das bisher erwähnt haben": Kevin Feige rät den Fans, Disney+ zu abonnieren und sich die beiden Serien anzusehen, bevor sie sich "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" im Kino angucken. Allein schon, weil Scarlet Witch aus "WandaVision" im "Doctor Strange"-Sequel eine wichtige Rolle spielen wird.

Viel Zeit bis zum Start von "Doctor Strange 2"

Wie praktisch, dass der Kinostart von "Doctor Strange 2" aktuell für den 7. Mai 2021 geplant ist. Sowohl "WandaVision" als auch "Loki" sollen erst "im zweiten Jahr nach dem geplanten Launch" auf Disney+ zu sehen sein. Da der Streamingdienst am 12. November in den USA startet, dürfte es also frühestens 2020 so weit sein.

Genug Zeit also, um sich bestens auf "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" vorzubereiten. Auch wenn das mit Zusatzkosten verbunden sein wird.

Start von Disney+
Disney+ startet am 12. November in den USA, in Deutschland wird es erst am 31. März 2020 so weit sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Doctor Strange in the Multiverse of Madness

close
Bitte Suchbegriff eingeben