News

"Doctor Strange" überholt Marvel-Konkurrenz im Rekordtempo

"Doctor Strange" räumt an den Kinokassen ab – und ein Ende ist nicht abzusehen.
"Doctor Strange" räumt an den Kinokassen ab – und ein Ende ist nicht abzusehen. (©Jay Maidment / Marvel 2016)

Die Erfolgssträhne von "Doctor Strange" reißt nicht ab: Der Marvel-Blockbuster zieht an den Kinokassen nach und nach an anderen erfolgreichen Comicverfilmungen vorbei. Ist ein Sequel damit in trockenen Tüchern?

Mit einem Traumstart an den Kinokassen und begeisterten Kritiken war Marvels "Doctor Strange" mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle von Anfang an eine Erfolgsstory. Auch drei Wochen nach dem Kinostart beschert der Blockbuster dem Studio großzügige Einnahmen und lässt die hauseigene Konkurrenz nach und nach hinter sich.

Aufholjagd im Marvel-Kassenrennen

Am Wochenende erreichte "Doctor Strange" ein weltweites Einspielergebnis von 571 Millionen US-Dollar und ließ damit den Marvel-Hit "Ant-Man" hinter sich: Der Film geriet im letzten Jahr zum Überraschungserfolg und spielte 519 Millionen US-Dollar ein – wohlgemerkt in einem Zeitraum von fünf Monaten. Es ist daher wohl nur eine Frage der Zeit, bis "Doctor Strange" das Feld weiter von hinten aufrollt und auch noch andere Superhelden-Blockbuster einholt: "Iron Man" ist mit 585 Millionen US-Dollar die nächste Marke, danach sind "Iron Man 2" mit knapp 624 Millionen Dollar und "Thor: The Dark World" mit etwa 644 Millionen US-Dollar Gesamteinspielergebnis dran.

Sequel-Wahrscheinlichkeit: Sehr hoch

Dass Cumberbatch als Doctor Strange demnächst in einem Sequel wieder zaubern darf, kann damit eigentlich als sicher gelten. Schließlich hat Marvel schon bei geringeren Einspielergebnissen in größerer Zeit nicht gezögert, eine Fortsetzung zu unterschreiben – siehe "Ant-Man", der 2018 mit "Ant-Man and The Wasp" in die zweite Runde geht. Obwohl es schon Gerüchte über einen weiteren Solofilm mit dem Sorcerer Supreme gibt, steht eine offizielle Bestätigung noch aus. Sicher ist immerhin, dass Doctor Strange spätestens ab dem 26. April 2018 in "Avengers 3: Infinity War" wieder auf der Leinwand zu sehen sein wird – und zuvor bereits im nächsten Jahr möglicherweise einen Auftritt in "Thor: Ragnarok" hat.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben