News

"Doctor Who": Darum verlässt Peter Capaldi die Kultserie

Peter Capaldi verkörperte den Doctor für drei Staffeln.
Peter Capaldi verkörperte den Doctor für drei Staffeln. (©Simon Ridgway/BBC AMERICA 2017)

Bald heißt es Abschied nehmen: Peter Capaldi, der derzeit die zwölfte Reinkarnation von "Doctor Who" verkörpert, verlässt den Tardis für immer. Jetzt verriet der britische Mime seine Gründe dafür, die ikonische Rolle aufzugeben.

Capaldi möchte "Doctor Who" verlassen, solange er noch Spaß an der Rolle hat. Außerdem sind die umfangreichen Dreharbeiten problematisch für den Mimen. Das verriet er im Rahmen der Graham Norton Show.

Peter Capaldi fühlt sich wie in einer Fernsehfabrik

Insbesondere der Aufwand für die Drehs ist ein Grund für seinen Abschied. So erklärte er: "'Doctor Who' ist ein toller Job, aber es ist ein bisschen wie eine Fernsehfabrik. Du machst zwölf Episoden im Jahr und ich habe mir nur Sorgen gemacht, dass ich nicht mehr in der Lage sein werde, meine beste Arbeit abzuliefern." Zwölf Episoden mag nach nicht viel klingen, doch für die aktuelle Season wurde zehn Monate gefilmt und Capaldi gestand, dass sie alle ziemlich erschöpft sind. "Ich bin gerne in der Lage den Text zu lernen und mich etwas vorzubereiten und dann reinzukommen und der Rolle Elan und Spaß zu geben – und sie nicht zu hassen", sagt er mit einem Augenzwinkern. Er habe eingesehen, dass es das Beste sei, die Serie zu verlassen, solange es noch Spaß macht.

"Doctor Who"-Christmas Special muss noch gedreht werden

Damit ist er leider nicht der Einzige, denn auch der langjährige Showrunner Steven Moffat verlässt "Doctor Who" nach der kommenden schon abgedrehten Staffel. Capaldi verriet, dass er seine "Todesszene" schon gedreht habe, doch das traditionelle Christmas Special beehrt er noch mal mit seiner Anwesenheit. Es ist die letzte Episode, die noch abgedreht werden muss.

"Doctor Who" läuft derzeit auf BBC 1 und BBC America. Wann die aktuellen Folgen auch in Deutschland zu sehen sein werden, ist noch ungewiss.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben